Eskalation der Gewalt in Kiew

1 von 62
Bei schweren Ausschreitungen zwischen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften in der Ukraine sind in der Nacht auf Mittwoch mindestens 25 Menschen getötet worden. Am Mittwoch und Donnerstag kam es wieder zu Straßenkämpfen mit Dutzenden Todesopfern.
2 von 62
Die Situation in Kiew und anderen Städten der Urkraine eskaliert immer mehr: Bei schweren Ausschreitungen zwischen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften in der Ukraine sind auch am Donnerstag viele Menschen getötet worden.
3 von 62
Die Situation in Kiew und anderen Städten der Urkraine eskaliert immer mehr: Bei schweren Ausschreitungen zwischen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften in der Ukraine sind auch am Donnerstag viele Menschen getötet worden.
4 von 62
Die Situation in Kiew und anderen Städten der Urkraine eskaliert immer mehr: Bei schweren Ausschreitungen zwischen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften in der Ukraine sind auch am Donnerstag viele Menschen getötet worden.
5 von 62
Die Situation in Kiew und anderen Städten der Urkraine eskaliert immer mehr: Bei schweren Ausschreitungen zwischen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften in der Ukraine sind auch am Donnerstag viele Menschen getötet worden.
6 von 62
Die Situation in Kiew und anderen Städten der Urkraine eskaliert immer mehr: Bei schweren Ausschreitungen zwischen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften in der Ukraine sind auch am Donnerstag viele Menschen getötet worden.
7 von 62
Die Situation in Kiew und anderen Städten der Urkraine eskaliert immer mehr: Bei schweren Ausschreitungen zwischen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften in der Ukraine sind auch am Donnerstag viele Menschen getötet worden.
8 von 62
Die Situation in Kiew und anderen Städten der Urkraine eskaliert immer mehr: Bei schweren Ausschreitungen zwischen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften in der Ukraine sind auch am Donnerstag viele Menschen getötet worden.

Mehrere Todesopfer: Erneut Straßenschlachten in Kiew

Auch interessant

Meistgesehen

Papst Franziskus besucht Chile und Peru
Papst Franziskus besucht Chile und Peru
SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch
SPD ringt sich zu Koalitionsverhandlungen durch
Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen
Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen
US-Bundesregierung im Zwangsstillstand
US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Kommentare