Friedrich äußert Bedenken zu NPD-Verbot

+
Hans-Peter Friedrich: Bedenken zu NDP-Verbot 

Berlin - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat zu einem zweiten NPD-Verbotsverfahren Bedenken geäußert. Seine Gründe:

Gemäß den Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts bedeute das ein Abschalten der Quellen, sagte Friedrich in Berlin. Kanzlerin Angela Merkel will angesichts der Mordserie durch Neonazis an Migranten die Erfolgsaussichten für ein neues Verbotsverfahren prüfen lassen. Eine Arbeitsgruppe der Länder und des Bundes soll ausloten, ob ein Verbotsantrag sinnvoll ist und juristisch Aussichten auf Erfolg hat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Experte zur Katalonien-Krise: Zwei Sturköpfe spalten Spanien
Experte zur Katalonien-Krise: Zwei Sturköpfe spalten Spanien
Trump sorgt mit Kommentar über seine Vorgänger für Entrüstung
Trump sorgt mit Kommentar über seine Vorgänger für Entrüstung
IS-Terrorist geht griechischer Polizei ins Netz
IS-Terrorist geht griechischer Polizei ins Netz
V-Mann soll Anschläge forciert haben - auch im Fall Amri? 
V-Mann soll Anschläge forciert haben - auch im Fall Amri? 

Kommentare