Friedrich beruft Kommission zur Aufklärung der Neonazi-Morden

+
Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat eine Expertenkommission beauftragt, die Mord-Serie der Neonazi-Gruppe aufzuklären.

Berlin - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat eine hochrangige Expertenkommission zur Gesamtaufklärung im Fall der rechtsterroristischen Gruppe “Nationalsozialistischer Untergrund“ berufen.

Dies sagte der CSU-Politiker am Donnerstag in einem Interview der Nachrichtenagentur dapd in Berlin. Das Gremium soll “eine Gesamtschau des Sachverhaltes, wie er sich aus Akten und Ermittlungen ergibt“, herstellen und so politische Schlussfolgerungen vorbereiten.

Die Kommission besteht aus dem früheren Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes und des Bundesnachrichtendienstes, Hansjörg Geiger, dem ehemaligen BKA-Präsidenten Ulrich Kersten und dem früheren Bundestagsabgeordneten und CSU-Innenexperten Wolfgang Zeitlmann.

Den drei Experten wird im Innenministerium ein eigener Arbeitsstab zugeordnet, der kommende Woche seine Arbeit aufnehmen wird. Die Kommission soll alle relevanten Akten der Polizei und der Geheimdienste aus Bund und Ländern zu dem Komplex NSU sichten und prüfen, wie Friedrich sagte.

Auch interessant

Meistgelesen

Aktuelle Umfrage: AfD nach Jamaika-Aus bei 14 Prozent
Aktuelle Umfrage: AfD nach Jamaika-Aus bei 14 Prozent
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
Pro Asyl: Blockierter Familiennachzug fördert Schlepper
Pro Asyl: Blockierter Familiennachzug fördert Schlepper
US-Magazin rechnet mit deutscher Regierung ab
US-Magazin rechnet mit deutscher Regierung ab

Kommentare