Gaddafi lehnt Gespräche mit Rebellen weiter ab

+
Sieht keine Diskussionsgrundlage mit den Rebellen: Muammar al Gaddafi.

Tripolis - Bis zum “Jüngsten Tag des Gerichts“ wolle er nicht mit den Aufständischen sprechen, verkündete Libyens Machthaber Muammar al Gaddafi in einer Rede vor seinen Anhängern.

Der libysche Machthaber Muammar al Gaddafi hat direkten Gesprächen mit den Aufständischen erneut eine Absage erteilt. Er werde mit den Rebellen nicht sprechen bis zum “Tag des Jüngsten Gerichts“, sagte Gaddafi am Donnerstag in einer Rede vor Anhängern in der Stadt Sirte.

Libyen: Koalition bombardiert Gaddafi-Truppen

Libyen: Koalition bombardiert Gaddafi-Truppen

“Ich werde nicht mit ihnen sprechen, es wird kein Gespräch zwischen uns geben bis zum Jüngsten Tag“, sagte Gaddafi in seiner Heimatstadt. “Es ist die Stimme des libyschen Volkes - frei und ungehorsam - die ihnen antworten wird.“

Sirte ist eine Hochburg von Gaddafis Gefolgsleuten und die Heimatregion seines Stamms. Beobachter werteten die Rede als Versuch, angesichts diplomatischer Niederlagen und militärischen Drucks die Moral der Regierungsanhänger zu heben. Die Aufständischen kontrollieren mittlerweile fast die Hälfte des Landes.

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

SPD triumphiert in Niedersachsen - Rot-Grün abgewählt
SPD triumphiert in Niedersachsen - Rot-Grün abgewählt
Nach ÖVP-Sieg in Österreich: Kurz hält sich Bündnisfrage offen
Nach ÖVP-Sieg in Österreich: Kurz hält sich Bündnisfrage offen
Was die Wahlen in Niedersachsen und Österreich für „Jamaika“ bedeuten
Was die Wahlen in Niedersachsen und Österreich für „Jamaika“ bedeuten
Vorbild für Europas Konservative? Kurz wird zum „Anti-Merkel-Modell“
Vorbild für Europas Konservative? Kurz wird zum „Anti-Merkel-Modell“

Kommentare