Gaddafis Vormarsch gestoppt

Der tögliche Vormarsch von Gaddafis Regime  ist gestoppt.

Washington -  Der tödliche Vormarsch von Gaddafis Regime gegen Rebellen ist gestoppt. Doch mit dem internationalen Militäreinsatz fing sich US-Präsident Barack Obama harsche Kritik ein.

US-Präsident Barack Obama sieht den libyschen Machthaber Muammar al-Gaddafi “stark geschwächt“. Der internationale Militäreinsatz unter UN-Mandat habe “Gaddafis tödlichen Vormarsch (gegen die Rebellen) gestoppt“, sagte Obama am Montagabend (Ortszeit) in einer Rede in Washington.

Militärschlag gegen Libyen: Die Bilder

Militärschlag gegen Libyen: Die Bilder

Darin verteidigte er sich gegen anhaltende Kritik, dass seine Libyen-Strategie schwammig sei. Obama sagte, dass die USA nach der Übertragung der Führung der Militärmission an die Nato an diesem Mittwoch weiterhin Druck auf Gaddafi ausüben würden, nach 42 Jahren an der Macht zurückzutreten. Er machte aber zugleich erneut klar, dass die USA keine Militärgewalt einsetzen würden, um dieses Ziel zu erreichen. Der Präsident wies weiter darauf hin, dass es eine Zeit lang dauern werde, um Gaddafi politisch zu isolieren und sein Regime schließlich von zur Seite zu drängen.

auch interessant

Meistgelesen

Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an

Kommentare