Noch kein gemeinsamer Kandidat von Union und SPD

Gauck-Nachfolge: Diese Personen sitzen im Kandidaten-Karussell

Mögliche Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten
1 von 9
Mögliche Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten.
Frank-Walter Steinmeier
2 von 9
Frank-Walter Steinmeier. Der Außenminister ist derzeit in aller Munde. Die SPD kann sich offenbar keinen anderen Kandidaten mehr vorstellen – und selbst im Unionslager ist der Minister extrem beliebt. Auch CDU-Chefin Merkel kann gut mit Steinmeier. Ihr Problem: Die Union hat mit 43 Prozent die Mehrheit in der Bundesversammlung – die Kanzlerin müsste ihren Parteikollegen also klar machen, warum sie trotzdem einen SPD-Mann in Schloss Bellevue schicken soll. Das könnte sie heute per Telefon versuchen.
Petra Roth
3 von 9
Petra Roth. Auch sie würde für eine schwarz-grüne Option nach der kommenden Bundeswahl stehen: Petra Roth war bis 2012 OB von Frankfurt und regierte dort früh mit den Grünen zusammen. Sie äußerte sich bisher nicht ablehnend.
Volker Bouffier
4 von 9
Volker Bouffier. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier ist ein Vorreiter: Vom Unions-Hardliner ist er zum Partner der Grünen geworden und führt die Wiesbadener Koalition ohne großen Zoff. Das würde er aber auch gerne weitertun – deshalb wird’s wohl nichts aus dem Umzug nach Berlin.
Annegret Kramp-Karrenbauer
5 von 9
Annegret Kramp-Karrenbauer. Als Ministerpräsidentin des Saarlands wird die CDU-Politikerin in der eigenen Partei geschätzt. Allerdings ist sie außerhalb des Saarlandes kaum bekannt – und weil da im kommenden Frühjahr gewählt wird, braucht die CDU sie eher an der Saar als an der Spree.
Monika Grütters
6 von 9
Monika Grütters. Kaum jemand kennt sie – obwohl sie immerhin Kulturstaatsministerin ist. Sie genießt Merkels Vertrauen und soll bald den Berliner Landesverband auf Vordermann bringen. Hätte gegen Steinmeier eher schlechte Karten.
Bundesparteitag der Grünen
7 von 9
Winfried Kretschmann. Man müsste ihn wohl nicht lange überreden: Der erste grüne Ministerpräsident macht den Eindruck, als würde er gerne erster grüner Bundespräsident werden. Die CSU ist dagegen, also wird es heuer wohl nichts.
Andreas Voßkuhle
8 von 9
Andreas Voßkuhle. Der Verfassungsgerichtspräsident Andreas Voßkuhle ist der GroKo-Traum! Die SPD hat ihn vor 20 Jahren nach Karlsruhe geschickt, Merkel hält viel von ihm und wollte ihn schon vor vier Jahren zur Kandidatur überreden. Das Problem: Er wollte schon damals nicht – und könnte auch heuer „Nein“ sagen.

Union und SPD haben am Sonntag keinen gemeinsamen Bundespräsidenten-Kandidaten gefunden. SPD-Chef Sigmar Gabriel beharrt auf Frank Walter Steinmeier.

CDU und CSU wollen an diesem Montag bei einer Telefonkonferenz entscheiden, ob sie ihn mittragen oder einen eigenen Gegenkandidaten nominieren. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.

Auch interessant

Meistgesehen

Trump bringt Nato-Gipfel an den Rand des Scheiterns
Trump bringt Nato-Gipfel an den Rand des Scheiterns
Trump düpiert May: Kritik an Brexit-Kurs, Lob für Johnson
Trump düpiert May: Kritik an Brexit-Kurs, Lob für Johnson
NSU-Urteil: Bilder vom Gerichtsprozess gegen Beate Zschäpe
NSU-Urteil: Bilder vom Gerichtsprozess gegen Beate Zschäpe
Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten
Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.