Bei Luftangriff

Gaza: Extremistenführer getötet

+
Dicker Rauch steigt aus dem Hochhaus, in dem mehrere Medien untergebracht waren.

Gaza - Bei einem israelischer Luftangriff auf den Gazastreifen ist offenbar ein ranghoher Führer der Extremistengruppe Islamischer Dschihad getötet worden.

Der Angriff vom Montag galt einem Gebäudekomplex, in dem etliche örtliche und ausländische Medien untergebracht sind. Ein Mensch sei bei dem Angriff getötet und mehrere weitere verwundet worden, berichteten Rettungskräfte. Schwarzer Rauch stieg aus dem Hochhaus in Gaza aus.

Bilder: Verwüstung im Gazastreifen

Gazastreifen: Angriffe gehen weiter

Es war der zweite Luftangriff auf das Gebäude in zwei Tagen. Die israelischen Luftangriffe auf den Gazastreifen haben nach palästinensischen Angaben bislang 94 Menschen das Leben gekostet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück
Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück
#MeToo: Schwedische Ministerin prangert sexuelle Gewalt in der Politik an
#MeToo: Schwedische Ministerin prangert sexuelle Gewalt in der Politik an
Neues Kabinett: Eine Option schließt Lindner kategorisch aus
Neues Kabinett: Eine Option schließt Lindner kategorisch aus
Katalonien-Krise: Proteste gegen Aktivisten-Inhaftierung
Katalonien-Krise: Proteste gegen Aktivisten-Inhaftierung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion