G-8: Merkel und Cameron schauen lieber Fußball

+
Im Fußballfieber: Der russische Premierminister Dimitri Medwedew, EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso, Kanzlerin Angela Merkel und der britische Premierminister David Cameron auf dem G-8-Gipfel

Camp David - Kanzlerin Angela Merkel und der britische Premier David Cameron verzogen sich am Samstag auf dem Landsitz von US-Präsident Barack Obama nach nebenan zum Fußballgucken.

Die hochdramatische Niederlage der Bayern im Champions-League-Finale hat auch die Staats- und Regierungschefs der G-8 in ihren Bann gezogen. Nach und nach gesellten sich immer mehr Staatenlenker hinzu, sodass beim Elfmeterschießen gegen Chelsea unter anderem Obama, der australische Premier Stephen Harper sowie EU-Ratspräsident Herman van Rompuy sowie zahlreiche enge Mitarbeiter mitfieberten.

Merkel befürchtet nun, dass die frustrierten Bayern-Stars ihren Kopf nicht freihaben für die wichtige EM-Vorbereitung der Nationalelf. „Da ist viel psychologische Aufbauarbeit notwendig“, sagte die Regierungschefin auf dem Weiterflug zum NATO-Gipfel nach Chicago. Cameron habe zunächst vorhergesagt, dass das deutsche Team sowieso „wie immer“ das Elfmeterschießen gewinnen werde. Als schließlich Chelsea siegte, sei ihr Cameron um den Hals gefallen. „Da hatte ich dann auch nichts von“, kommentierte Merkel trocken.

Zuvor, während der dramatischen Schlussphase, sei Obama spaßhaft dazwischen gegangen, um einen deutsch-britischen Fußball-Streit auf höchster Ebene zu verhüten, berichtete Merkel.

Die Staats- und Regierungschefs wichtiger Industriestaaten hatten sich zwei Tage lang in Camp David getroffen, Gastgeber war erstmals US-Präsident Barack Obama. Im Mittelpunkt standen außenpolitische Fragen und die Diskussion über die richtige Wachstumspolitik für die kriselnde Eurozone.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare