Glos hat keine Lust mehr auf Politik

+
Michael Glos.

Schweinfurt - Der frühere Bundeswirtschaftsminister und ehemalige CSU-Landesgruppenchef Michael Glos zieht sich aus der Politik zurück. Für die Bundestagwahl 2013 will er nicht mehr kandidieren.

Nach Angaben des unterfränkischen CSU-Bezirksvorsitzenden Gerhard Eck verkündete Glos am Samstag bei einem Neujahrsempfang der Partei in Schweinfurt, nicht mehr bei der Bundestagswahl 2013 zu kandidieren. “Er hat es damit begründet, dass er über Jahrzehnte politisch tätig gewesen sei und es ihm jetzt reicht“, sagte Eck am Sonntag.

Bereits im vergangenen Jahr hatte der 67-Jährige den unterfränkischen CSU-Bezirksvorsitz abgegeben, den er zuvor 18 Jahre innehatte. Im Bundestag sitzt Glos seit 1976. Von 1993 bis November 2005 war er Landesgruppenchef der CSU in Bonn und Berlin. Von 2005 bis 2009 war Glos Bundeswirtschaftsminister.

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nordkorea-Fotos zeigen immer ein bestimmtes Detail - es ist überlebenswichtig
Nordkorea-Fotos zeigen immer ein bestimmtes Detail - es ist überlebenswichtig
Aktuelle Umfrage: AfD stürzt in Wählergunst ab
Aktuelle Umfrage: AfD stürzt in Wählergunst ab
Doppelspitze in der CSU? So lief es in der Vergangenheit
Doppelspitze in der CSU? So lief es in der Vergangenheit
Immer mehr Klagen gegen Asylbescheide erfolgreich
Immer mehr Klagen gegen Asylbescheide erfolgreich

Kommentare