Grüne setzen auf Erfolg von Startbahn-Bürgerbegehren

München - Die Grünen sind sich sicher, die dritte Startbahn am Münchner Flughafen verhindern zu können. Sie setzen fest auf einen Erfolg des geplanten Bürgerbegehrens. In wenigen Wochen wollen sie die nötigen Stimmen beisammen haben.

“Wenn wir gewinnen, ist der Flughafen tot“, sagte Grünen-Landeschef Dieter Janecek am Dienstag in München. Wenn die Stadt München als Flughafen-Gesellschafter gegen das umstrittene Projekt sei, könne die Startbahn nicht gebaut werden. Den offiziellen Startschuss für das Bürgerbegehren wollen die Grünen bei einer Stadtverbandsversammlung an diesem Donnerstag geben.

Die nötigen Unterschriften wollen die Grünen voraussichtlich bis Ende des Jahres beisammen haben. Dann könnte es im Frühjahr zur Abstimmung kommen - wenn es nicht schon vorher ein Ratsbegehren gibt. Sowohl aus der Münchner CSU als auch aus der SPD gibt es inzwischen entsprechende Signale. Auch bei einem Ratsbegehren hätten die Münchner Bürger das letzte Wort - allerdings würde dann die Fragestellung auf den Stimmzetteln voraussichtlich anders aussehen.

SPD-Generalsekretärin Natascha Kohnen forderte die Grünen am Dienstag auf, das Ergebnis ihres Bürgerbegehrens zu akzeptieren - auch wenn sie eine Niederlage erleiden sollten. “Das ist bindend“, sagte sie. Insbesondere die aus München stammenden Landespolitiker der Grünen, etwa Fraktionschefin Margarete Bause, müssten sich dann daran halten.

Oberbürgermeister Christian Ude, der SPD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2013 ist, hatte bereits vergangene Woche angekündigt, das Ergebnis der Befragung zu akzeptieren - egal wie sie ausgeht. Das müsse dann aber umgekehrt auch für die Grünen gelten, betonte er.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an

Kommentare