Guttenberg: Das sagt er in seiner Facebook-Botschaft

+
Ein Screenshot der Video-Botschaft von Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) auf Facebook.

München - Nach seinem Rücktritt vom Amt des Bundesverteidigungsministers hat Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) erstmals öffentlich geäußert. Lesen Sie, was er in einer Video-Botschaft auf "Facebook" sagt:

In den vergangenen Wochen und Monaten hatte sich auf dem sozialen Netzwerk Facebook eine beispiellose Unterstützer-Kampagne für den zurückgetretenen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg  (CSU) gebildet. Über 400.000 Personen haben sich auf der Seite "Gegen die Jagd auf Karl-Theodor zu Guttenberg" zusammengeschlossen.  Mehr als 588.000 Personen fordern auf Facebook: "Wir wollen Guttenberg zurück!" Nun hat der laut Umfragen nach wie vor beliebteste deutsche Politiker sich auf seiner Facebook-Seite per Video-Botschaft an seine Unterstützer gewandt. Ein gelöst und gut gelaunt wirkender Guttenberg sagt in die Kamera:

Guttenberg: Der "Top Gun"-Minister a.D.

Guttenberg: Der "Top Gun"-Minister a.D.

"Liebe Facebook-Freunde: Von ganzem Herzen Danke für die großartige Unterstützung in den letzten Wochen und Monaten. Ich bin aus bekannten Gründen erst in der letzten Tagen dazu gekommen, die zahlreichen , ja: zehntausende Kommentare auch einmal zu lesen, anzulesen. Und ich habe mich immens gefreut. Danke dafür! Und wir werden voneinander hören. Und ich werde mich melden."

Hat "KT" mit seinen letzten beiden Sätzen seine Rückkehr in die Politik angedeutet? So viel steht fest: Über eine halbe Million Facebook-Nutzer können nun hoffen, dass sie Guttenberg irgendwann wieder zurück bekommen.

fro

Auch interessant

Meistgelesen

23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung

Kommentare