Rocksong zu Guttenbergs Großem Zapfenstreich

+
Zum Abschied lässt es Karl-Theodor zu Guttenberg nochmal so richtig krachen - musikalisch gesehen (Archivbild vom Gillamoos-Volksfest 2009).

Berlin - Beim Großen Zapfenstreich am Donnerstag will es Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg nochmal so richtig krachen lassen.  

Lesen Sie auch

Seehofer: Tun alles für Guttenberg-Comeback

Mit dem Rock-Kracher "Smoke on the water" von Deep Purple lässt sich Deutschlands scheidender Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) am Donnerstag in Berlin offiziell aus dem Dienst verabschieden.

Guttenberg, der über seine Doktorarbeit und die Plagiatsaffäre gestolpert ist, hat sich den 1972 veröffentlichten Klassiker zum Großen Zapfenstreich am Donnerstag ins Musikprogramm geschrieben. Wie ein Sprecher des Stabsmusikkorps der Bundeswehr auf Anfrage der HNA am Mittwoch weiter verriet, gibt’s zum Abschied im Fackelschein vor dem Deep-Purple-Hit den Marsch „Großer Kurfürst“ und danach den Marsch „König Ludwig II.“ Deep Purple veröffentlichte „Smoke on the Water“ auf dem Album „Machine Head“.

Die markigsten Sprüche zum Aschermittwoch

Die markigsten Sprüche zum Aschermittwoch

Den Evergreen mit dem weltberühmten Gitarren-Riff - dem ersten, das viele Gitarren-Anfänger überhaupt beherrschen – gibt es mittlerweile in unzähligen Versionen. Eine der skurrilsten entstand 2007, als Gotthilf Fischer in Leinfelden-Echterdingen gleichzeitig 1800 Gitarristen die Rock-Nummer spielen ließ und damit einen „Smoke on the water“-Massenweltrekord aufstellte.

Affären: Diese Politiker sind NICHT zurückgetreten!

Affären: Diese Politiker sind NICHT zurückgetreten!

Der Rekord wurde laut Wikipedia zuletzt am 3. Mai 2009 im polnischen Wrocław beim Thanks Jimi Festival durch 6346 Gitarristen gebrochen, darunter Deep-Purple-Gitarrist Steve Morse. Guttenberg, eigentlich bekennender AC/DC-Fan, ist nicht der Erste, der sich zum Großen Zapfenstreich zwischen Beethoven zum Auftakt und der Nationalhymne zum Schluss ein Stückchen Pop wünscht.

Guttenberg: Aufstieg und Fall einer Lichtgestalt

Guttenberg: Aufstieg und Fall einer Lichtgestalt

Bundeskanzler Gerhard Schröder ließ sich 2005 mit Frank Sinatras „My Way“ verabschieden, Bundespräsident Horst Köhler 2010 mit dem St. Louis Blues von William Handy. (wrk)

Quelle: HNA.de

Auch interessant

Meistgelesen

23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung

Kommentare