Guttenberg überrascht mit neuem Look

+
Gutti vor seinem Rücktritt (re.) und heute (li.): Das Gel und die Brille sind verschwunden.

München - Wer hätte das gedacht? Gut acht Monate nach seinem Rücktritt als Verteidigungsminister und seinem Abtauchen in die USA meldet sich Karl-Theodor zu Guttenberg auf der öffentlichen Bühne zurück: Mit völlig neuem Look!

Als „angesehener Staatsmann“ und Angestellter der Washingtoner Denkfabrik Center for Strategic and International Studies wurde er auf der Rednerliste der Sicherheitskonferenz Nordamerikas im kanadischen Halifax angekündigt. Forumsleiter Peter van Praagh begründete: „Er war Wirtschaftsminister des wichtigsten Landes in Europa und der viertgrößten Volkswirtschaft der Welt, er war Verteidigungsminister. Herr zu Guttenberg besitzt sehr viel Erfahrung.“

Guttenbergs neuer Look

Im Gepäck hatte der 39-Jährige einige Überraschungen: Nicht nur ordentlich Prügel für die einstigen Politkollegen, die allesamt unfähig seien, die Europakrise zu lösen, sondern auch einen neuen Look: Klar, der dunkle Anzug saß perfekt wie immer, die dezent gemusterte Hermès-Krawatte zierte ein korrekter Knoten. Doch die aalglatt nach hinten gegelten Haare sind inzwischen einer Frisur gewichen, die an Lothar Matthäus erinnern lässt. Verschwunden ist auch die Gelehrtenbrille – wie eben der leidige Doktortitel. Dafür lassen sich jetzt beim Lachen breite Grübchen in den neuen Pausbacken des Ex-Ministers blicken. Leben in Connecticut scheint dem gefallenen Politstar gut zu bekommen.

Guttenberg: Die besten Sprüche zur Plagiats-Affäre

Guttenberg: Die besten Sprüche zur Plagiats-Affäre

Zu der Plagiatsaffäre äußerte sich Gutti jedenfalls gar nicht. Zum einen befasst sich damit noch immer der Staatsanwalt. Zum anderen soll Gutti bereits an einem neuen Doktortitel feilen. Journalisten ging Guttenberg an diesem Tag aus dem Weg. Erst auf der Bühne, wo Guttenberg neben Persönlichkeiten wie Menschenrechtler James Hoge, Vorsitzender von Human Rights Watch, Platz nahm, entspannte er sich. Und teilte während der 75-minütigen Diskussion Richtung Europa aus. „Es ist großartig, im Moment aus den USA auf Europa zu gucken, es ist sehr interessant.“

Affären: Diese Politiker sind NICHT zurückgetreten!

Affären: Diese Politiker sind NICHT zurückgetreten!

Fakt ist: Es ist weiter offen, wann die Guttenbergs nach Deutschland zurückkehren. Der jetzige Auftritt könnte ein erster Schritt zum Comeback sein. Und Fakt ist auch: Die CSU würde ihren gefallenen Parteifreund mit offenen Armen empfangen. Angeblich, so die Welt, wird ihm bereits sogar ein Wahlkreis für die Bundestagswahl 2013 freigehalten…

tz

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten

Kommentare