Helmut Kohl wehrt sich gegen Berichte über sein Privatleben

+
Altkanzler Helmut Kohl wehrt sich gegen Berichte über sein Privatleben.

Berlin - Altkanzler Kohl ist verärgert über "ausführliche" Veröffentlichungen über sein Privatleben. Jetzt soll er sogar seine Teilnahme an einer Gedenkfeier für seine verstorbene Ehefrau abgesagt haben.

Altbundeskanzler Helmut Kohl wehrt sich gegen Berichte über sein Privatleben. Kohl kritisierte am Dienstag in Berlin, seit Monaten beschäftigten sich Veröffentlichungen “ausführlich“ mit seinen privaten Angelegenheiten. Diese “öffentliche Zurschaustellung und Vermarktung“ seines Privatlebens empfinde er als unangemessen, “zumal die Veröffentlichungen die Grenzen von Geschmack und Anstand weit überschreiten und in wesentlichen Punkten mit der Wahrheit nicht in Einklang stehen“. Er werde sich zu privaten Angelegenheiten öffentlich nicht äußern, betonte Kohl. “Ich bitte um Respekt für meine Privatsphäre und überlasse es der Öffentlichkeit, selbst zu beurteilen, welche Interessen den Publikationen in Wahrheit zugrunde liegen.“

Das war die Ära Helmut Kohl

Das war die Ära Helmut Kohl

Der Altkanzler hat nach Angaben seines Berliner Büros unterdessen seine Teilnahme an dem Gedenkkonzert zu Ehren seiner verstorbenen Frau Hannelore kommende Woche in Speyer abgesagt. Am Montag hatte eine Sprecherin der Hannelore-Kohl-Stiftung auf dapd-Anfrage gesagt, Kohl habe bisher weder zu- noch abgesagt. Seine Teilnahme sei ungewiss.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“
Bruder des Attentäters bestätigt: „Salman war Mitglied des IS“

Kommentare