EU hilft Italien mit Grenzschutzeinsatz

+
Cecilia Malmström

Brüssel - Die Europäische Grenzschutzagentur Frontex beginnt an diesem Sonntag ihren Einsatz an der italienischen EU-Außengrenze. Italien solle angesichts der Flüchtlingswelle aus Nordafrika - und speziell aus Tunesien - geholfen werden.

Das teilte EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström am Samstag in Brüssel mit. Der Einsatz trage den Namen "Hermes". Von Frontex koordiniert werden Experten anderer Mitgliedstaaten, Flugzeuge und Patrouillenboote eingesetzt. Zu ihrer Anzahl wurden keine Angaben gemacht.

Die EU antworte mit der Mission auf eine italienische Anfrage von Mitte der Woche. Malmström hatte bereits am Donnerstag den Frontex-Einsatz in Aussicht gestellt. "Das ist ein deutliches Signal der Solidarität der EU-Mitgliedstaaten und ein Beweis für die Verpflichtung der Kommission, Italien in dieser schwierigen Situation zu helfen", erklärte die schwedische Kommissarin.

Nach italienischen Angaben waren über 5000 Menschen auf der kleinen süditalienischen Insel Lampedusa unweit Tunesiens gelandet. In Kommentaren war von einem "Exodus biblischen Ausmaßes" die Rede gewesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare