Reparaturdienst angerückt

Trumps Hollywood-Stern zerstört - Mann festgenommen

+
Will er nächste US-Präsident werden: Donald Trump ist der Kandidat der Republikaner.

Los Angeles - Kurz vor der US-Wahl erlebt der Republikaner Donald Trump eine böse Überraschung. Sein Stern auf dem „Walk of fame“ wird mit einem Vorschlaghammer zertrümmert.

Die Polizei in Hollywood hat nach der Beschädigung von Donald Trumps Stern auf dem „Walk of Fame“ einen Tatverdächtigen festgenommen. Wie Cory Palka von der Polizeiwache in Hollywood am Donnerstagvormittag (Ortszeit) auf Twitter mitteilte, sollten weitere Einzelheiten später bekannt gegeben werden.

Ein Mann in Bauarbeiterkluft hatte die Plakette auf dem berühmten Bürgersteig am Mittwochmorgen (Ortszeit) mit einem Vorschlaghammer zertrümmert. Das Internetportal „Deadline.com“ stellte ein Video von dem Vorfall ins Netz. Die Handelskammer von Hollywood, die den „Walk of Fame“ betreibt, kündigte an, den Täter zur Verantwortung zu ziehen.

2007 für Fernsehsendungen ausgezeichnet

Der Stern wird restauriert.

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Trump war 2007 für seine Fernsehsendungen ausgezeichnet worden. Seine Plakette befindet sich in einem Straßenblock vor dem Hollywood & Highland Center, in dem unter anderem die Oscar-Show stattfindet.

Schon wenige Stunden nach dem Vorfall rückte am Mittwoch der Reparaturdienst an. Der Stern werde nach der Ausbesserung mehrere Tage mit einer Plane abgedeckt, bevor er wieder begehbar sei, teilte die Handelskammer mit. Der „Walk of Fame“ ehrt Verdienste im Showgeschäft. Er läuft mitten durch das Zentrum von Hollywood.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten

Kommentare