Seit 2010 im Amt

Aiwanger als Bundesvorsitzender der Freien Wähler bestätigt

+
Bleibt an der Spitze der Freien Wähler: Hubert Aiwanger wurde als Bundesvorsitzender bestätigt.

Auf dem Bundesparteitag haben die Freien Wähler Hubert Aiwanger als Bundesvorsitzenden bestätigt. Der Parteichef schickt eine Warnung nach Berlin.

Geiselwind - Hubert Aiwanger bleibt Bundesvorsitzender der Freien Wähler. Er wurde am Samstag auf einem Bundesparteitag im bayerischen Geiselwind mit 88,2 Prozent der Delegiertenstimmen im Amt bestätigt. Der 46-Jährige hat den Bundesvorsitz seit 2010 inne. In seiner Rede sagte Aiwanger, als stärkste außerparlamentarische Kraft würden die Freien Wähler die Arbeit der Berliner Parteien in den kommenden vier Jahren konstruktiv und kritisch begleiten. Zudem kündigte er größere Anstrengungen an, um die Landesverbände seiner Partei in der Fläche zu stärken.

Die Bundesvereinigung der Freien Wähler hat eigenen Angaben zufolge etwa 5000 Mitglieder, die Hälfte davon in Bayern. Die Partei hatte bei der Bundestagswahl 1,0 Prozent der Erststimmen bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Aiwangers Kampf gegen die Straßen-Gebühr: „Populistische Kehrtwende“

Aiwanger: „Absolute Mehrheit der CSU muss 2018 fallen“

Freie-Wähler-Chef Aiwanger: Bin nicht der große Diktator

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Türkei veröffentlicht Anklage gegen Yücel - Acht Zeitungsartikel als Beweise
Türkei veröffentlicht Anklage gegen Yücel - Acht Zeitungsartikel als Beweise
Überlebende des Schul-Massakers hält emotionale Wutrede auf Trump
Überlebende des Schul-Massakers hält emotionale Wutrede auf Trump
Anwalt bestätigt: Trump zahlte dieser Pornodarstellerin 130.000 Dollar
Anwalt bestätigt: Trump zahlte dieser Pornodarstellerin 130.000 Dollar
Politischer Aschermittwoch: Angriffslustige Nahles, sachliche Merkel
Politischer Aschermittwoch: Angriffslustige Nahles, sachliche Merkel

Kommentare