Hunderte Libyer flüchten aus Gaddafis Heimatstadt

Sirte - Die Lage in der libyschen Stadt Sirte spitzt sich weiter zu: Hunderte Bewohner sind aus der umkämpften Heimatstadt des ehemaligen Machthabers Muammar al Gaddafi geflohen.

Einheiten der Revolutionsstreitkräfte nahmen unterdessen den westlichen Teil Sirtes unter Feuer, in dem sich offenbar noch Gaddafi-Anhänger verschanzt hielten. Ein Arzt in einem nahegelegenen Feldlazarett erklärte am Dienstag, zwei der Kämpfer seien am Vortag im Gefecht getötet worden. 28 weitere wurden demnach verwundet.

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) teilte unterdessen mit, ihre Mitarbeiter hätten dringend benötigte Versorgungsgüter in ein Krankenhaus gebracht.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesen

Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Berlusconi kämpft vor Menschenrechtsgerichtshof um Zukunft
Berlusconi kämpft vor Menschenrechtsgerichtshof um Zukunft
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
Macron lädt Libanons Premier Hariri nach Frankreich ein
Macron lädt Libanons Premier Hariri nach Frankreich ein

Kommentare