Immer mehr Abbrecher beim Bundesfreiwilligendienst

+
Ein junger Mann leistet in einem Seniorenheim seinen Bundesfreiwilligendienst (Archivbild).

Berlin - Beim neuen Bundesfreiwilligendienst ist die Zahl der Abbrecher gestiegen. Fast jeder Fünfte schmeißt offenbar frühzeitig hin.

Die Abbrecherquote betrage aktuell 15,2 Prozent, sagte eine Sprecherin des Bundesfamilienministeriums den Dortmunder “Ruhr Nachrichten“ (Samstagausgabe). 6750 Vereinbarungen seien vorzeitig beendet oder gekündigt worden. Derzeit seien 32 671 so genannte Bufdis im Dienst.

Soldat oder Zivi: Was die Promis machten

Soldat oder Zivi: Was die Promis machten

Noch im März hatte der Vorsitzende des Bundestags-Unterausschusses für bürgerschaftliches Engagement, Markus Grübel, eine Abbrecherquote von rund 10 Prozent genannt, für den freiwilligen Wehrdienst nannte er damals eine Abbrecherquote von 27 Prozent.

Der Bundesbeauftragte für die Freiwilligendienste, Jens Kreuter, hält denn auch die aktuelle Abbrecherzahl für “erfreulich niedrig“, wie er der Zeitung sagte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Spitze: Parteimitglieder sollen diese Facebook-Gruppe verlassen
AfD-Spitze: Parteimitglieder sollen diese Facebook-Gruppe verlassen
Nur begrenzte Wohnkosten-Übernahme für Hartz-IV-Empfänger
Nur begrenzte Wohnkosten-Übernahme für Hartz-IV-Empfänger
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
UN kritisiert EU-Kooperation mit Libyen als "unmenschlich"
UN kritisiert EU-Kooperation mit Libyen als "unmenschlich"

Kommentare