Indien und Pakistan testen atomwaffenfähige Raketen

Neu Delhi - Die beiden verfeindeten Nuklearmächte Indien und Pakistan haben am Freitag atomwaffenfähige Raketen getestet. Nach Angaben der Streitkräfte beider Länder verliefen die Tests jeweils erfolgreich.

Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Neu Delhi sagte, Indien habe im Rahmen gewöhnlicher Übungen zwei Raketen abgefeuert: Eine Boden-Boden-Rakete vom Typ Prithvi II und eine Marinevariante davon, die den Namen Dhanush trägt. Die Raketen hätten eine Reichweite von 350 Kilometern und könnten konventionelle und nukleare Sprengköpfe ins Ziel transportieren.

Diese Länder haben Atomwaffen

Diese Länder haben Atomwaffen

Im benachbarten Pakistan teilten die Streitkräfte mit, Präsident Asif Ali Zardari und Premierminister Syed Yousuf Raza Gilani hätten zum erfolgreichen Start der Rakete vom Typ Hatf II gratuliert. Die Boden-Boden-Rakete hat nach Militärangaben eine Reichweite von 180 Kilometern und kann konventionelle und nukleare Sprengköpfe tragen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt

Kommentare