Industrie lehnt europäische Wirtschaftsregierung ab

Berlin - Nach dem deutsch-französischen Vorschlag einer Euro-Wirtschaftsregierung warnt die deutsche Industrie vor einer übermäßigen Steuerung der Marktwirtschaften durch die Euro-Staaten.

 Die Politik dürfe keinesfalls in den Versuch geraten, mehr zu regeln, als sie kann, sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Hans-Peter Keitel, am Mittwoch in Berlin. “Eine dirigistische europäische Wirtschaftsregierung lehnen wir vehement ab“, fügte Keitel hinzu.

Kritik äußerte der BDI-Präsident an einer Finanztransaktionssteuer. “Sie funktioniert nur, wenn sie weltweit eingeführt wird, Insellösungen ergeben keinen Sinn“.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare