Irak: Türkei ist "feindseliger Staat"

+
Der irakische Regierungschef Nuri al-Maliki erklärte die Türkei zu einem feindseligen Staat

Bagdad - Erst hat sich die türkische Regierung gegen das syrische Regime gestellt, jetzt liegt er auch noch im Streit mit dem Nachbarn Irak.

Der irakische Regierungschef Nuri al-Maliki erklärte in einer am Freitagabend veröffentlichten Erklärung, die Türkei sei ein “feindseliger Staat“ geworden, der sich in die Angelegenheiten seiner Nachbarn einmische.

Er fuhr fort, der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan habe zwar immer behauptet, er sei gegen Konflikte zwischen den verschiedenen Glaubensrichtungen des Islams. Seine jüngsten Äußerungen deuteten jedoch darauf hin, dass er sich von dieser Strategie verabschiedet habe.

Erdogan hatte den Schiiten Al-Maliki in den vergangenen Monaten mehrfach für die wachsenden Spannungen zwischen den Parteien der Schiiten und Suniiten im Irak verantwortlich gemacht. Die Türkei hat dem geflüchteten sunnitischen Vizepräsidenten Tarik al-Haschimi, der inzwischen in Istanbul wohnt, Unterschlupf gewährt.

Gegen Al-Haschimi liegt in Bagdad ein Haftbefehl wegen angeblicher Terroraktivitäten vor. Unterstützer des Präsidenten behaupten, das Verfahren gegen den sunnitischen Politiker sei ein von Al-Maliki gesteuerter Versuch, einen politischen Gegner aus dem Weg zu räumen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung

Kommentare