Teile der Stadt erobert

Irakische Armee vertreibt IS aus Tikrit

+
Die irakische Armee hat Teile Tikrits vom IS zurückerobert.

Bagdad - Die irakischen Streitkräfte haben nach eigenen Angaben den Sitz der Provinzregierung in der Stadt Tikrit von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zurückerobert.

Dies sei ein wichtiger Schritt, um die Stadt wieder vollständig unter Kontrolle zu bringen, sagte ein irakischer Armee-General, der namentlich nicht genannt werden wollte, am Dienstag. Ein Sprecher der Badr-Miliz erklärte, an der Rückeroberung seien auch Kämpfer paramilitärischer Einheiten beteiligt gewesen, welche die Regierung in Bagdad unterstützen.

Der Gouverneur der Provinz Salaheddin bestätigte die Einnahme des Regierungssitzes in Tikrit. Über mehreren Gebäuden der Stadt wehe nun die irakische Flagge, fügte Raad al-Dschuburi hinzu.

Bagdad hatte am 2. März seine bislang größte Offensive gegen den IS begonnen, um das rund 160 Kilometer nördlich von Bagdad gelegene Tikrit, eine IS-Hochburg, nach neun Monaten zurückzuerobern. Das US-Militär flog auf Bitten Bagdads mehrfach Luftangriffe auf mutmaßliche IS-Stellungen in und um Tikrit.

AFP

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Hilfsorganisation: In Kabul getötete Deutsche war sehr erfahren
Hilfsorganisation: In Kabul getötete Deutsche war sehr erfahren

Kommentare