1. tz
  2. Politik

Ivanka Trump verabschiedet sich aus der Politik und zieht sich in „Milliardärsbunker“ zurück

Erstellt:

Von: Christian Stör

Kommentare

Ivanka Trump nimmt an der Präsentation staatlicher Orden und Medaillen auf der Prager Burg anlässlich des Gedenkens an die Geburt der Tschechoslowakei Teil, Prag, Tschechische Republik, 28. Oktober 2022
Ivanka Trump galt schon fast als künftige US-Präsidentin. Von der Politik will sie derzeit jedoch nichts wissen. © Katerina Sulova/Imago

Donald Trumps Tochter Ivanka Trump wurde einst als kommende Präsidentin gehandelt. Jetzt will sie von der Politik offenbar nichts mehr wissen.

Washington, D.C. - Sie war einmal fast so etwas wie ein Superstar. Als leitende Beraterin ihres Vaters ging sie auf der politischen Bühne ein und aus. Grenzen schien es für sie keine zu geben. Und dann ist da ja auch noch Donald Trump. Der 45. Präsident der USA wünscht sich wohl nichts sehnlicher, als ähnlich wie die Kennedys oder die Bushs eine Familiendynastie aufzubauen. Ivanka galt da als bessere Kandidatin für ein hohes Amt als zum Beispiel ihre Brüder Donald Trump Jr. oder Eric Trump. Der Job als Präsidentin schien also durchaus in Reichweite.

Doch daran scheint Ivanka Trump derzeit keinerlei Interesse zu haben. Schon im Jahr 2019 deutet sie in einem Interview mit dem TV-Sender CBS erstmals an, dass sie selbst bei einem Wahlsieg ihres Vaters bei der US-Wahl 2020 sich wohl aus der Politik zurückziehen würde. Sie habe genug vom Leben in der Hauptstadt.

Ist Ivanka Trump gegen ihren Vater?

Heute ist sie tatsächlich von der hohen Politik in den USA meilenweit entfernt. Anders als ihr Vater, der Mitte November seine Kandidatur für die Präsidentschaft 2024 ankündigte, hält sie sich mit politischen Äußerungen auffallend zurück. Zu sehen war sie nur selten.

Öffentliche Auftritte hatte sie zum Beispiel bei der Beerdigung ihrer Mutter Ivana im September und der Hochzeit von Schwester Tiffany in Mar-a-Lago Anfang November. Zudem machte sie kürzlich zusammen mit Ehemann Jared Kushner und ihren drei Kindern Urlaub in Ägypten und flog später zur Fußball-WM nach Katar, wo sie sich mit der Elite des Landes traf.

NameIvana Marie „Ivanka“ Trump
Geboren30. Oktober 1981 in New York
EhepartnerJared Kushner (verh. 2009)
KinderArabella Rose Kushner, Theodore James Kushner, Joseph Frederick Kushner
ElternDonald Trump, Ivana Trump
GeschwisterTiffany Trump, Donald Trump Jr., Barron Trump, Eric Trump

In Erinnerung geblieben ist auch ihre Videoaussage während der Untersuchungen zum Sturm aufs Kapitol. Am 9. Juni gab sie an, dass sie die Aussage des ehemaligen Generalstaatsanwalts William Barr akzeptiere, es habe bei der US-Wahl 2020 keinen Betrug gegeben. Zudem sagte sie, dass sie gehört habe, wie ihr Vater Vizepräsident Mike Pence ein „Weichei“ nannte.

Sowohl Ivanka Trump als auch Kushner wollen Donald Trump während seiner Präsidentschaftskampagne 2024 nicht öffentlich unterstützen. Gegen seine Kandidatur haben sie sich allerdings auch nicht ausgesprochen. „Ich habe nicht vor, mich in der Politik zu engagieren“, sagte sie gegenüber dem TV-Sender CNN. „Obwohl ich meinen Vater immer lieben und unterstützen werde, werde ich dies in Zukunft außerhalb der politischen Arena tun.“ Sie wolle sich auf ihr Privatleben konzentrieren.

Ivanka Trump lebt in Florida

Die fünfköpfige Familie lebt derzeit auf der exklusiven Insel Indian Creek in Florida, die auch als „Milliardärsbunker“ bekannt ist. Die Insel hat ihre eigene Privatpolizei und rühmt sich mit Beyonce und Jay-Z als früheren Bewohnern. Ivankas und Kushners Herrenhaus im spanischen Stil liegt etwa anderthalb Stunden südlich des Anwesens ihres Vaters in Palm Beach und verfügt laut Vanity Fair über sechs Schlafzimmer auf einem 1,3 Hektar großen Grundstück. Es ist nur per Boot oder über eine bewachte Brücke erreichbar.

An eine Rückkehr in die Politik denkt sie ihren eigenen Aussagen zufolge also nicht. Fragt sich nur, ob sie die Aufgabe später nicht doch reizen würde. Präsidentin der USA wird ja schließlich nicht jede. Auszuschließen ist es jedenfalls nicht. (cs)

Auch interessant

Kommentare