Anklage erhoben

Julia Timoschenko: Beihilfe zum Mord?

+
Die inhaftierte ukrainische Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko muss sich demnächst auch wegen Beihilfe zum Mord an einem Parlamentsabgeordneten vor 16 Jahren verantworten.

Kiew - Die inhaftierte ukrainische Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko muss sich demnächst auch wegen Beihilfe zum Mord an einem Parlamentsabgeordneten vor 16 Jahren verantworten.

Die Anklage sei fertig, sagte der stellvertretende Generalstaatsanwalt Renat Kusmin der Zeitung “Segodnja“ (Donnerstag). Sobald die Ärzte die kranke Oppositionsführerin für verhandlungsfähig erklärten, könne das Verfahren beginnen. Erst im Juni hatte Präsident Viktor Janukowitsch angedeutet, dass seine Erzrivalin Timoschenko in den Mord an Jewgeni Schtscherban und dessen Frau 1996 verwickelt sei. Schtscherban und Timoschenko mischten damals im lukrativen Gasgeschäft mit.

Lange Haftstrafe: Julia Timoschenko im Porträt

Lange Haftstrafe: Julia Timoschenko im Porträt

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder

Kommentare