Kämpfe in Libyen schwappen auf Tunesien über

Tunis - In den erbitterten Kämpfen der libyschen Rebellen und der Regierungstruppen um den Grenzposten Dehiba sind nach Angaben der tunesischen Nachrichtenagentur TAP erneut 80 Granaten auf tunesischem Territorium gelandet.

Das tunesische Außenministerium warnte Libyen, es werde “alle nötigen Maßnahmen“ innerhalb des Gesetzes wahrnehmen, um seine Bürger, sowie Flüchtlinge zu beschützen. Weitere Einzelheiten nannte das Ministerium nicht. Tunesien hatte bereits vor rund zwei Wochen den libyschen Botschafter einbestellt, nachdem Granaten auf bewohnte Gegenden in Tunesien gefallen waren.

Libyen: Koalition bombardiert Gaddafi-Truppen

Libyen: Koalition bombardiert Gaddafi-Truppen

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

EU beschließt weitere Wirtschaftssanktionen gegen Nordkorea
EU beschließt weitere Wirtschaftssanktionen gegen Nordkorea
Warum will Katalonien unabhängig sein? 
Warum will Katalonien unabhängig sein? 
Konzernchefs fordern bessere soziale Absicherung
Konzernchefs fordern bessere soziale Absicherung
Schwierige Koalitionssuche in Niedersachsen hat begonnen
Schwierige Koalitionssuche in Niedersachsen hat begonnen

Kommentare