Keine Volksverhetzung: Freispruch für NPD-Funktionär

+
NPD-Funktionär Klaus Beier

Berlin - Das Amtsgericht Berlin hat den Pressesprecher und Geschäftsführer der rechtsextremen NPD, Klaus Beier, vom Vorwurf der Volksverhetzung freigesprochen.

Der 44-jährige Parteifunktionär stand wegen eines im September 2009 im Internet verbreiteten Aufrufs Ausländerrückführung vor Gericht, der Ausländern die Schuld an Arbeitslosigkeit und sozialen Problemen zuschrieb. Auch aus Sicht der Staatsanwaltschaft hat sich der Vorwurf als nicht haltbar erwiesen.

Im Prozess stellte sich heraus, dass der am Dienstag Freigesprochene zum Zeitpunkt des Aufrufs nicht das zuständige Vorstandsmitglied für Pressearbeit war.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten

Kommentare