Mindestens neun Länder machen mit

"Koalition der Willigen" bei Börsensteuer steht

Luxemburg - Die Tür zur Einführung einer Finanztransaktionssteuer in einem Teil der EU-Länder ist am Freitag aufgestoßen worden.

Die dänische Ratspräsidentschaft stellte fest, dass es keine Einstimmigkeit unter den 27 Staaten gebe. Für den Vorschlag von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), deswegen den Weg der verstärkten Zusammenarbeit einzuschlagen, deutete sich in einer Tischrunde die notwendige Anzahl von neun Ländern ab.

Nächster formeller Schritt zur Einführung wäre nun ein Antrag der “Koalition der Willigen“, die Steuer einzuführen. Dem Vorpreschen muss am Ende der gesamte Rat mit qualifizierter Mehrheit zustimmen.

Was ist die Finanztransaktionssteuer?

Was ist die Finanztransaktionssteuer?

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Berlusconi kämpft vor Menschenrechtsgerichtshof um Zukunft
Berlusconi kämpft vor Menschenrechtsgerichtshof um Zukunft
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
Macron lädt Libanons Premier Hariri nach Frankreich ein
Macron lädt Libanons Premier Hariri nach Frankreich ein

Kommentare