Gegenstandslose Vorwürfe

OB-Wahlkampf wird schmutzig: Gerüchte im Web

+
Josef Schmid und Dieter Reiter kämpfen um das OB-Amt.

München - Der Stichwahlkampf in München wird doch noch schmutzig. Im Internet werden Gerüchte über eine von Dieter Reiters Töchtern gestreut.

Jetzt wird der Wahlkampf doch noch schmutzig: Im Internet versucht die Seite „Inside CSU“ eines früheren Funktionärs der Jungen Union, die Familie des SPD-Kandidaten Dieter Reiter in die Auseinandersetzung zu ziehen – genauer gesagt eine seiner Töchter! „Wirtschaftsreferat: Was lief da mit Reiters Stieftochter?“, fragt der Autor scheinheilig und sensationsheischend.

Die Antwort: Nichts! Reiters Tochter hat Diplom-Verwaltungswirtin studiert und eines ihrer Pflichtpraktika 2008 im Wirtschaftsreferat der Stadt gemacht. Damals war Reiter noch Vizekämmerer. Erst zum April 2009 wechselte er ins Wirtschaftsreferat, seine Tochter war also vor ihm da. Nach ihrem Abschluss wurde sie vom Personalreferat 2009 wieder dem Wirtschaftsreferat zugeteilt und 2011 versetzt – jeweils ohne Beförderung.

tz

Mehr zur Kommunalwahl

Kommunalwahl: Die Bilder vom Wahlabend

Kommunalwahl: Die Bilder vom Wahlabend

Auch interessant

Kommentare