Neue Bürgermeister und Landräte

Ticker: Stichwahlen für Bürgermeister und Landräte laufen

+
Auf zwei Leinwänden schauen die Anwesenden im Freisinger Rathaus auf die Ergebnisse.

München - In Bayern wurden neue Bürgermeister und Landräte gewählt. Jetzt stehen dutzende Stichwahlen an. Ergebnisse und aktuelle Entwicklungen gibt's im Live-Ticker.

Update 30. März: Die Stichwahl zur Kommunalwahl 2014 in Bayern läuft. In vielen Gemeinden und Landkreisen wird es noch einmal spannend. Unter anderem steht in Schongau Tobias Kablitzer als Bürgermeister-Kandidat zur Wahl. In Garmisch könnte eine SPD-Frau Bürgermeisterin werden und in Miesbach geht es um die Nachfolge von Landrat Jakob Kreidl. Das sonnige Wetter drückt aber die Wahlbeteiligung.

Wir berichten live von den Stichwahlen in Oberbayern in unserem Ticker.

Alle Wahlergebnisse aus der Region gibt es ab 18 Uhr hier.

Update: Im Verbreitungsgebiet des Münchner Merkur kommt es in sieben Landkreisen und 43 Gemeinden beziehungsweise Städten zu einer Stichwahl. Einen Überblick über alle Orte und zahlreiche Hintergrundinfos zu den Stichwahlen finden Sie hier. In ganz Bayern kommt es in insgesamt 22 Landkreisen oder kreisfreien Städten (über 10.000 Einwohner) zu einer Stichwahl.

Kommunalwahl 2014: Der Ticker vom Montag

+++ 23.22 Uhr +++ Für heute beenden wir den Live-Ticker. Morgen folgen weitere Ergebnisse, Zusammenfassungen und Infos zur Kommunalwahl. Bis dahin: Schönen Abend!

Kommunalwahl: Alle Ergebnisse von Landrats- und Bürgermeisterwahlen in Oberbayern finden Sie hier!

+++ 23.05 Uhr +++ Jetzt ist die Landratswahl in Erding komplett, Wartenberg ist ausgezählt. Die endgültigen Zahlen: Martin Bayerstorfer (CSU), 54,52 Prozent. Rainer Mehringer (Freie Wähler): 15,03 Prozent. Michael Gruber (SPD): 10,68 Prozent. Helga Stiegelmeier (Grüne): 10,07 Prozent. 

+++ 22.42 Uhr +++ Kuriosum in Schwaigen (Kreis Garmisch-Partenkirchen): Der amtierende Rathauschef Karl Schwarzberger erhielt lediglich 46,41 Prozent der Stimmen. Er war allerdings der einzige offizielle Kandidat... Jetzt schmeißt Schwarzberger hin.

+++ 22.32 Uhr +++ Die Kollegen aus Erding melden das Ergebnis, mit dem sie in Druck gehen (ohne Wartenberg): Amtsinhaber Martin Bayerstorfer (CSU) verliert 8 Prozent, kann aber mit 54.85 Prozent sein Amt verteidigen. Rainer Mehringer (FW) erreicht 15.13, Helga Stiegelmeier (Grüne) 10.37 Prozent.

+++ 22.22 Uhr +++ Bei der Landratswahl im Kreis Erding fehlt ein Wahlbezirk - Wartenberg.

+++ 22.18 Uhr +++ Die Tölzer Stadtkapelle freut sich über die Wiederwahl von Josef Niedermaier als Landrat:

+++ 22.14 Uhr +++ Drei Neue sitzen künftig auf dem Chefsessel in den Rathäusern im Landkreis München: Gabriele Müller (SPD) in Haar, Thomas Glashauser (CSU) in Aschheim und Barbara Angermaier (BIG) in Baierbrunn.

Sechs Stichwahlen um Landratsposten

+++ 22.09 Uhr +++ Noch fehlt uns das Landratsergebnis aus dem Kreis Erding, Zeit für einen kleinen Zwischenstand in Sachen Stichwahlen auf Landkreisebene:

In den Kreisen Garmisch-Partenkirchen, Weilheim-Schongau, Miesbach, Dachau, Freising und im Landkreis München kommt es zu Stichwahlen. "Eindeutig" war's in Starnberg, Bad Tölz-Wolfratshausen und Fürstenfeldbruck. Der Kreis Ebersberg hat bei dieser Kommunalwahl keinen Landrat gewählt. 

+++ 21.51 Uhr +++ Karl Roth (CSU) bleibt Landrat im Kreis Starnberg: 52,8 Prozent der Stimmen.

+++ 21.49 Uhr +++ Im Kreis Fürstenfeldbruck sind alle Stimmbezirke ausgewertet. Das Ergebnis der Landratswahl: Thomas Karmasin (CSU): 56,25 Prozent, Kathrin Sonnenholzer (SPD): 22,88 Prozent,  Markus Rainer (Grüne): 11,55 Prozent, Bernd Heilmeier (FW): 7,28 Prozent. Karmasin bleibt Landrat.

+++ 21.44 Uhr +++ Im Landkreis München gibt es eine Stichwahl um den Landratsposten: Christoph Göbel (42,7) muss gegen Annette Ganssmüller-Maluche in die Stichwahl (28,4).

+++ 21.34 Uhr +++ In Edling (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) ist Hubert Oberhauser (Freie Wähler) Bürgermeister.

+++ 21.27 Uhr +++ Im Holzland (Kreis Erding) holt Ursula Eibl fast 95 Prozent.

+++ 21.26 Uhr +++ Ergebnis aus Königsdorf (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen): Anton Demmel (Freie Wähler) mit 1.054 Stimmen (82,28 Prozent) wiedergewählt

+++ 21.24 Uhr +++ Stichwahl um den Landratsposten perfekt: Michael Rapp (39,88 Prozent) und Anton Speer (36,65 Prozent) kämpfen in zwei Wochen um die Krone im Kreis Garmisch-Partenkirchen.

+++ 21.16 Uhr +++ Wahlergebnis aus Frauenneuharting (Kreis Ebersberg): Eduard Koch (WGF) erhielt 58,3 Prozent der Stimmen. Er gewinnt die Bürgermeisterwahl gegen Franz Gschwendtner von der CSU (41,7 Prozent).

+++ 21.10 Uhr +++ Landratswahl in Freising: Josef Hauner und Rainer Schneider treten in zwei Wochen zur Stichwahl an.

+++ 21.04 Uhr +++ Bei der Landratswahl in Bad Tölz-Wolfratshausen sind alle Stimmbezirke ausgezählt und das Endergebnis liegt vor. Demnach ist Landrat Josef Niedermaier (FW) mit 54,66 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Sabine Lorenz (CSU) erhielt 23,35 Prozent, Klaus Koch (Die Grünen) 14,54 Prozent und Gabriele Skiba 7,45 Prozent.

+++ 20.58 Uhr +++ Annemarie Detsch (SPD) bleibt Bürgermeisterin in Planegg (Kreis München): Sie setzte sich überraschend mit 51,8 Prozent der Stimmen im ersten Wahlgang durch.

Stichwahl im Kreis Miesbach - Kreidl abgewählt

+++ 20.53 Uhr +++ Stichwahl im Kreis Miesbach: Norbert Kerkel und Wolfgang Rzehak gehen in die Stichwahl! Jakob Kreidl verliert mit 15,83 Prozent.

+++ 20.51 Uhr +++ Die Stadt Starnberg hat derweil das Ergebnis korrigiert. Evi John (BMS) ist mit 49,6 Prozent denkbar knapp nicht im ersten Wahlgang gewählt worden. Sie muss mit Ludwig Jägerhuber (CSU, 20,9 Prozent) in die Stichwahl. John war natürlich komplett glücklich - andere nicht. Mancher Gegenkandidat gratulierte ihr nicht einmal.

+++ 20.50 Uhr +++ Der Landkreis Miesbach ist ausgezählt...

+++ 20.44 Uhr +++ In Neuching (LK Erding) wurde Hans Peis mit 100 Prozent gewählt.

+++ 20.43 Uhr +++ Bei der Wahl zum Oberbürgermeister in Fürstenfeldbruck wird es eine Stichwahl geben. Dieser müssen sich Andreas Lohde (CSU, 38,3 %) und Klaus Pleil (BBV, 29,9) stellen.

+++ 20.41 Uhr +++ Kleine Sensation in Dachau: Landratskandidat Stefan Löwl (CSU) muss sich mit 41,88 Prozent begnügen. Er muss sich in zwei Wochen in einer Stichwahl mit Martin Güll (SPD) messen, der auf 37,89 Prozent kam.

+++ 20.38 Uhr +++ Die Gemeinde Egmating (Kreis Ebersberg) hat ihren konkurrenzlosen Bürgermeister Ernst Eberherr zwar wiedergewählt - allerdings mit nur 67,93 Prozent der Stimmen.

+++ 20.31 Uhr +++ Stichwahl im Landkreis Weilheim-Schongau: Der amtierende Landrat Friedrich Zeller hat gerade einmal 26,44 Prozent der Stimmen geholt - und muss gegen Andrea Jochner-Weiß (CSU, 40,67 Prozent) in die Stichwahl. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,48 Prozent.

Zwei Stimmen entscheiden in Dietramszell

+++ 20.18 Uhr +++ In Dietramszell (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) geht es um gerade einmal zwei Wählerstimmen: Leni Gröbmaier (BLD) liegt mit zwei Stimmen vor Michael Häsch (FW, CSU, Grüne). Erst morgen wird noch einmal ausgezählt. 

+++ 20.14 Uhr +++ Max Gotz bleibt OB in Erding: Mit 62,7 Prozent hat er sich gegen Petra Bauernfeind (UWE, 21,1) und Hans Egger (Erding Jetzt, 16,0) durchgesetzt.

+++ 20.13 Uhr +++ Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Iffeldorf (Kreis Weilheim-Schongau): Hubert Kroiß (CSU) 52,54 Prozent gewinnt vor Hans Lang (SPD) 47,46 Prozent.

+++ 20.12 Uhr +++ Noch eine Stichwahl im Kreis Ebersberg: In der Gemeinde Moosach müssen die Bürgermeisterkandidaten Eugen Gillhuber von der CSU (46,5 Prozent) und Robert Bauer (ÜWG), 34,1 Prozent, in zwei Wochen noch einmal gegeneinander antreten.

+++ 20.05 Uhr +++ Jakob Kreidl ist weit abgeschlagen. Momentan sieht es bei der Landrats-Wahl in Miesbach so aus: Kreidl liegt bei 17,36 Prozent. 35,48 Prozent haben Kerkel gewählt, 22,06 Prozent Rzehak. 17,97 Prozent haben sich für Huber entschieden. Eberhard ist Schlusslicht mit 7,13 Prozent.

+++ 20.03 Uhr +++ Das Endergebnis aus Starnberg ist da - und es ist eine Überraschung: Eva John erreichte aus dem Stand 47,8 Prozent. Sie wird sich mit Ludwig Jägerhuber (CSU) in zwei Wochen in der Stichwahl messen.

+++ 19.56 Uhr +++ Und hier einige Ergebnisse aus dem Kreis Miesbach:

Rottach-Egern: 38,39% wählten Köck, 31,64% Bogner, 29,99 Ulbricht. Die Wahlbeteiligung liegt bei 59,49 Prozent.

Waakirchen: Der Bürgermeister heißt Sepp Hartl.

Warngau: Thurnhuber gewinnt mit 1663 zu 250 Stimmen.

Otterfing: Amtsinhaber Jakob Eglseder liegt mit nur 53,6 Prozent vor Andreas Eichhorn (46,4).

Hausham: Jens Zangenfeind gewinnt ohne Stichwahl mit 53,99%. Josef Schaftari hat 27,39%, Thomas Danzer 18,62%. Die Wahlbeteiligung liegt bei 56,43%.

Tegernsee: Die Wahlbeteiligung liegt bei 53,37%.

Bayrischzell: Georg Kittenrainer ist mit 445 Stimmen der neue Bürgermeister. Willy Kravanjy hat 414 bekommen.

Rottach-Egern: Köck und Bogner müssen in die Stichwahl! 1038 Stimmen für Köck, 892 für Bogner und 846 für Ulbricht.

Tegernsee: Hagn gewinnt die Wahl mit 896 Stimmen! Mandl hat 722 Stimmen bekommen.

Weyarn: 56,7 Prozent für Woehr, 43,3 für Sauer.

+++ 19.55 Uhr +++ Riesenüberraschung in Fürstenfeldbruck: SPD-Bewerber Axel Lämmle ist aus dem Rennen. Die Sichwahl um das Bürgermeisteramt in der Kreisstadt wird zwischen Andreas Lohde (CSU) und Klaus Pleil (BBV) entschieden.

+++ 19.53 Uhr +++ Ergebnisse aus dem Kreis Fürstenfeldbruck: Rathauschef in Mammendorf wird Josef Heckl (BGM) mit 56,8 %; Stefan Bauer (FW) erreichte 43,2 %. In Kottgeisering gibt es künftig eine Bürgermeisterin: Sandra Meisner (BV) konnte 64,6 % der Stimmen auf sich vereinen; Karl Hackl (Grüne) bekam 35,4 %. In Schöngeising heißt der neue Ortschef Thomas Totzauer (FW) mit 83,0 %. Paul Gerlach (CSU) kam auf knapp 17 % der Stimmen. Hattenhofen: Mit deutlicher Mehrheit von 64,5 % wird Franz Robeller (UWG) Bürgermeister Johann Wörle (CSU) liegt bei 35,5 %.

Stichwahlen in Dachau und Garmisch-Partenkirchen

+++ 19.49 Uhr +++ Stichwahl in Dachau: Amtsinhaber Peter Bürgel (CSU) muss im zweiten Wahlgang gegen Florian Hartmann (SPD) ran.

+++ 19.48 Uhr +++ Michael Gansler bleibt in Unterammergau (Kreis Garmisch-Partenkirchen) mit 56,19 Prozent im Amt. In Uffing bleibt's beim Alten: Rupert Wintermeier (Wählergemeinschaft Uffing) setzt sich mit 73,72 Prozent gegen CSU-Herausforderer Georg Pantele (26,28 Prozent) durch.

+++ 19.47 Uhr +++ In Garmisch-Partenkirchen steht das Ergebnis nach 28 ausgezählten Stimmbezirken fest: Amtsinhaber Thomas Schmid (33,28 Prozent) muss gegen Dr. Sigrid Meierhofer (29,27 Prozent) in die Stichwahl.

+++ 19.46 Uhr +++  Der Kampf um das Bürgermeisteramt in Grafing (Kreis Ebersberg) geht in die zweite Runde. Es wird eine Stichwahl zwischen Susanne Linhart von der CSU (34, 7 Prozent) und Angelika Obermayr von den Grünen (28,5 Prozent) geben.

+++ 19.45 Uhr +++ Ergebnis aus Taufkirchen (Vils) im Kreis Erding: Amtsinhaber Franz Hofstetter holt starke 92,7 Prozent der Stimmen.

+++ 19.44 Uhr +++ Im Kreis Dachau gibt es einige Stichwahlen: In Petershausen fällt die Entscheidung zwischen zwischen Günter Fuchs (CSU) und Marcel Fath (FW). Auch in Röhrmoos müssen die Wähler nochmal an die Urne: Dieter Kugler (CSU) schaffte 49,59 Prozent, Volker Nist (FWR) 32,66 Prozent.

+++ 19.43 Uhr +++ Besonders spannend ging es bei den Bürgermeisterwahlen in Polling (Kreis Weilheim-Schongau) zu, dort hatten die drei angetretenen Kandidaten allesamt knapp über 30 Prozent. Das Rennen machten Felicitas Betz (WGP, 36,59 Prozent) und Gerhard Treiblmair (GWE, 33,24 Prozent). Sie kommen in die Stichwahl. Martin Pape (CSU) verpasste die mit 30,16 Prozent nur knapp.

+++ 19.42 Uhr +++  In Peißenberg und Weilheim kommt es bei den Bürgermeisterwahlen zu Stichwahlen. In Peißenberg erreichte Manuela Vanni von der Peißenberger Liste 40,68 Prozent, Hans Streicher von der SPD erreichte 30,33 Prozent. In Weilheim kommt es zum Showdown zwischen Stefan Zirngibl (CSU, 21,61 Prozent) und Markus Loth (Bürger für Weilheim, 49,75 Prozent).

+++ 19.41 Uhr +++ In Pastetten (Kreis Erding) bleibt Cornelia Vogelfänger Bürgermeisterin, sie holt 71 Prozent. Georg Maurer (SPD) holte 29 Prozent.

+++ 19.39 Uhr +++ Jakob Kreidl hat in der Stadt Miesbach nur 13,5 Prozent erreicht.

+++ 19.35 Uhr +++ Bichl (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) hat gewählt: 88,74 Prozent wählten Amtsinhaber Benedikt Pössenbacher. Ein andere Kandidat stand nicht zur Wahl. Die Beteiligung lag bei 64,10 Prozent.

+++ 19.33 Uhr +++ Mit 72,4 Prozent der Stimmen bleibt Georg Riesch Bürgermeister der Jachenau (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen). Die Wahlbeteiligung lag bei 78,1 Prozent. Es wurden noch 17 andere Namen auf den Stimmzettel geschrieben, berichtet Kurier-Redakteur Andreas Steppan.

+++ 19.30 Uhr +++ Josef Janker (CSU) bleibt Bürgermeister der Stadt Bad Tölz. 59,2 Prozent der Wähler stimmten für den Amtsinhaber. Herausforder Andreas Wiedemann (Freie Wähler) bekam 40,8 Prozent. Die Wahlbeteilgung lag bei 45,23 Prozent.

+++ 19.26 Uhr +++ Im Landkreis Weilheim-Schongau bahnt sich ein Amtswechsel an, wie die Kollegen in Schongau berichten: Andrea Jochner-Weiß (CSU) liegt vor Amtsinhaber Friedrich Zeller (SPD).

+++ 19.23 Uhr +++ Beifall im Rathaus Dorfen (Kreis Erding): Heinz Grundner (CSU) bleibt Bürgermeister. Mit 56,97 Prozent setzt er sich gegen Michaela Meister von der SPD (33,74) und Margarethe Euwens-Albrecht von der ÜWG (9,30) durch.

+++ 19.22 Uhr +++ Bad Heilbrunn (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) hat ausgezählt. Amtsinhaber und einziger Kandidat Thomas Gründl (CSU) bekam 1422 Stimmen von 1611 Stimmen insgesamt, was 88,3 Prozent entspricht. Die Wahlbeteiligung lag bei 52,5 Prozent.

+++ 19.20 Uhr +++  Das Ergebnis in Reichersbeuern (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) ist eine faustdicke Überraschung: Ernst Dieckmann ist mit 55, 2 Prozent neuer Bürgermeister. Amtsinhaberin Maria Fährmann erhielt 44,8 Prozent. Bei der Bekanntgabe bricht Fährmann in Tränen aus, wie Kollege Andreas Huber berichtet.

+++ 19.19 Uhr +++ In Isen (Kreis Erding) fährt Amtsinhaber Siegfried Fischer (FW) einen klaren Sieg ein, das steht jetzt schon fest, wenngleich noch ein Stimmbezirk fehlt. Fischer kommt auf rund 70 Prozent, sein Kontrahent Albert Zimmerer (SPD) auf rund 30 Prozent.

+++ 19.18 Uhr +++ Simon Oberhofer (FW) setzt sich in Berglern (Kreis Erding) mit 58,5 Prozent  durch. Es folgen Heinrich Bauer (PuB) mit 30,28 Prozent und Robert Krieger (BBL) mit 11,15 Prozent.

+++ 19.16 Uhr +++ Neuigkeiten aus dem Landkreis München: In Garching liefern sich Hannelore Gabor (CSU) und Dietmar Gruchmann (SPD) ein Kopf-an-Kopf-Rennen, alles sieht nach einer Stichwahl aus Spannend wird es auch in Neubiberg: Günter Heyland muss um seinen Posten als Bürgermeister bangen, Hartmut Lilge (CSU) ist ihm dicht auf den Fersen Nach einer ganz klaren Sache sieht es in Ismaning, Grünwald, und Höhenkirchen-Siegertsbrunn aus, alles deutet darauf hin, dass Alexander Greulich (SPD) neuer Amtschef in Ismaning wird. Jan Neusiedl (CSU) in Grünwald und Ursula Mayer (CSU) in Höhenkirchen-Siegertsbrunn werden wiederholt den Chefsessel in ihren Gemeinden übernehmen. Die Wahlbeteiligung ist nach den ersten Hochrechnungen recht mau im gesamten Landkreis und liegt bei rund 45 Prozent.

+++ 19.15 Uhr +++ Stichwahl in Wolfratshausen zwischen Klaus Heilinglechner (BVW, 35,61 Prozent) und Fritz Meixner (parteifrei, SPD, 34,50 Prozent). Peter Plößl mit 29,89 Prozent raus.

+++ 19.13 Uhr +++ Das Endergebis aus Tutzing: Rudolf Krug 46,15, Stefanie von Winning 29,7 und Stephan Wanner 24,1 Prozent. Das heißt: Wanner ist abgewählt - und die ÖDP hat die Chance, erstmals einen Bürgermeister zu stellen. Von Winning und Krug gehen in die Stichwahl in zwei Wochen.

+++ 19.11 Uhr +++  Germering ist ausgezählt. Andreas Haas siegt mit 71,62 Prozent vor Robert Baumgartner (16,39 Prozent) und Agnes Dürr mit 9,87 Prozent. Die Wahlbeteiligung bei der Oberbürgermeisterwahl lag bei 46,04 Prozent. 

+++ 19.10 Uhr +++ In Lengdorf (Kreis Erding) setzt sich Amtsinhaberin Gerlinde Sigl (CSU) gegen Ursula Angenend (FW) mit 68,46 zu 31,54 Prozent durch.

+++ 19.08 Uhr +++ Neuer Bürgermeister in Glonn (Kreis Ebersberg): Dort wird Josef Oswald (CSU) Nachfolger von Martin Esterl (SPD).

+++ 19.05 Uhr +++ Wer sich für die Ergebnisse aus Rosenheim und Umgebung interessiert - hier tickern die Kollegen von rosenheim24.de.

Kreidl verliert auch in seiner Heimatgemeinde

+++ 19.02 Uhr +++ Jakob Kreidl hat bei der Landratswahl im Kreis Miesbach in seiner Heimatgemeinde Fischbachau die Mehrheit knapp verfehlt (28,06 Prozent), Norbert Kerkel erreicht 29,64 Prozent.

+++ 18.55 Uhr +++ Landsberied hat künftig eine Bürgermeisterin. Andrea Schweitzer (FWE) konnte 71,5 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Hans Märkl (Grüne und Bürgerliste) kam auf 28,5 Porzent.

+++ 18.54 Uhr +++ Rupert Ostermair (CSU) ist neuer Bürgermeister von Forstinning. Er erhielt 63,5 Prozent der Stimmen.

+++ 18.53 Uhr +++ Das Ergebnis von Kirchseeon (Kreis Ebersberg): Udo Ockel (CSU) bleibt Bürgermeister. Er siegte mit 52,3 Prozent gegen Thomas Kroll (SPD).

+++18.50 Uhr +++ Zwischenstand aus Miesbach zur Landratswahl: Norbert Kerkel liegt ersten Hochrechnungen zufolge vorn.

+++ 18.49 Uhr +++ Alois Hofstetter (CSU) bleibt Bürgermeister in Steinhöring (Kreis Ebersberg). Er setzte sich ganz knapp gegen Martina Lietsch (SPD) durch. Hofstetter erreicht 51,9, Lietsch 48,1 Prozent.

+++ 18.48 Uhr +++ Roland Frick (CSU) ist der neue Bürgermeister von Pliening (Kreis Ebersberg). Er setzt sich mit 55,5 Prozent gegen zwei Mitbewerber durch.

+++ 18.44 Uhr +++  Tobias Kalbitzer (Schongau) feiert auf seiner Facebookseite den Einzug in die Stichwahl.

+++ 18.40 Uhr +++ Auch in Dachau wird es eine Stichwahl um den Posten des Bürgermeisters geben: Peter Bürgel (CSU) liegt bei 46,1 Prozent, Florian Hartmann (SPD) bei 28,6 Prozent.

Tobias "Karl-Heinz Rumgedisse" Kalbitzer in Schongau in die Stichwahl

+++ 18.38 Uhr +++ Es kommt zur Stichwahl in Schongau: Tobias Kalbitzer (28 Prozent) und Falk Sluyterman (34 Prozent) müssen nochmal antreten.

+++ 18.33 Uhr +++ Erste Hochrechnung aus dem Schongauer Rathaus: Tobias Kalbitzer, über die Landkreisgrenze bekannt geworden durch das Socialbeergame, hat eine Menge Anhänger und liegt mit 32 Prozent vorne.

+++ 18.26 Uhr +++ Aus Peiting (Kreis Weilheim-Schongau) gibt es auch eine erste Hochrechnung: Amtsinhaber Michael Asam (SPD) liegt bei 78,6 Prozent, Herausforderer Michael Deibler (CSU) liegt bei 21,4 Prozent

München: OB-Wahl - Das sagt CSU-Kandidat Josef Schmid zum Ergebnis

+++ 18.22 Uhr +++ In Grafing (Kreis Ebersberg) sind 5 von 21 Stimmbezirken ausgezählt. Es führt Angelika Obermayr (Grüne).

+++ 18.18 Uhr +++ Das erste Ergebnis ist da - und kommt aus Andechs (Kreis Starnberg): Im Briefwahlbezirk 2 haben 289 für Amtsinhaberin Neppel gestimmt, 159 für ihren Gegenkandidaten.

+++ 18.04 Uhr +++ Offenbar gab es zum Ende hin doch noch einen kleinen Ansturm auf die Wahllokale - zumindest melden das unsere Kollegen in Starnberg.

+++ 18.02 Uhr +++ Das kann dauern: In den mehr als 2000 bayerischen Kommunen werden Gemeinderäte und Kreistage neu bestimmt. Zu Wahl stehen auch 19 der 25 Oberbürgermeister in den kreisfreien Städten und 58 der 71 Landräte. Oberbürgermeister und Bürgermeister werden zudem in 1863 der 2031 kreisangehörigen kleineren Städte und Gemeinden bestimmt. Insgesamt vergeben die mehr als neun Millionen Wahlberechtigten im Freistaat fast 40 000 Mandate.

Wahllokale sind geschlossen

+++ 18 Uhr +++  Die Wahl ist vorbei, die Wahllokale sind geschlossen. Jetzt geht es ans Auszählen. Sobald es erste Ergebnisse gibt, vermelden wir sie hier und in unserer Übersicht.

+++ 17.31 Uhr +++ Der Andrang in den Wahllokalen ist wie erwartet gering ausgefallen, mancherorts sogar unter die Beteiligung von 2008. Das betrifft vor allem die großen bayerischen Städte wie München, Nürnberg, Würzburg oder Passau.

+++ 17.19 Uhr +++  Miesbachs umstrittener Landrat Jakob Kreidl kommt nicht ins Wahllokal. Er macht Briefwahl.

+++ 17.05 Uhr +++ Spannend wird es auch bei der Wahl in Schongau: Welche Chancen hat Tobias Kalbitzer von der Freien Wählergruppe Karl-Heinz-Rumgedisse? Die Kollegen tickern.

+++ 16.20 Uhr +++ Unsere Wahl-Reporter Klaus-Maria Mehr und Sebastian Grauvogel sind fleißig im Landkreis Weilheim unterwegs und berichten aus den Wahllokalen. Ihnen ist aufgefallen: Während man sich in der Grundschule in Weyarn aussuchen kann, ob man sitzen oder stehen möchte beim Kreuzchen-Machen, müssen die Wähler in Gmund stehen. Und in Rottach-Egern? Da ist Sitzen angesagt!

+++16.05 Uhr +++ Wer noch nicht wählen war, kann ja noch schnell gehen. Starnbergs Wahlleiter Augustin Ullmann bleibt Optimist. Das Wetter sei für Ausflüge eher ungeeignet, weswegen die Starnberger wohl ausgeschlafen hätten. In den 21 Wahllokalen der Stadt sei der Zuspruch am Vormittag "unüblich gering" gewesen.

+++ 14.20 Uhr +++ Bei der Landtagswahl hatte die CSU im September die absolute Mehrheit im Landtag zurückerobert und auch bei der Bundestagswahl hatte sie stark abgeschnitten. Kann sie diesen Erfolg bei der Kommunalwahl - trotz zahlreicher Skandale - wiederholen?

+++ 12.50 Uhr +++ Die Beteiligung an den Kommunalwahlen in Bayern ist am Sonntagmorgen eher schleppend angelaufen. Nach Öffnung der Wahllokale erschienen vielerorts deutlich weniger Wähler als 2008. Mehrere Städte meldeten allerdings ein Rekordinteresse an der Briefwahl.

+++ 11.52 Uhr +++ In München hat der erste Oberbürgermeister-Kandidat seine Stimme abgegeben: Dieter Reiter (SPD) suchte am Vormittag das Wahllokal in der Grundschule an der Plinganserstraße in Sendling auf.

+++ 10.03 Uhr +++ Die Wahlämter und ihre Helfer haben mehrere intensive Arbeitstage vor sich: Insgesamt stehen über 4000 Wahlen an. Neu bestimmt werden in sämtlichen der über 2000 bayerischen Kommunen die Gemeinderäte und Kreistage.

+++ 8 Uhr +++ Die Kommunalwahl in Bayern beginnt. Die Wahllokale sind jetzt bis 18 Uhr geöffnet.

Wahl in Miesbach mit Jakob Kreidl verspricht Spannung

Vor allem die Landratswahl im Kreis Miesbach wird viele Blicke auf sich ziehen. In der CSU wird offensichtlich die Wiederwahl des Miesbacher Affären-Landrates und Parteimitglieds Jakob Kreidl nicht ausgeschlossen. Zwar hat der 61-Jährige öffentlich erklärt, das Amt im Falle seiner Bestätigung nicht anzunehmen. Dies hält aber CSU-Mitglieder im Landkreis nicht davon ab, bei der Wahl an diesem Sonntag (16. März) Kreidl dennoch die Stimme zu geben. „Ich habe immer CSU gewählt“, sagte am Montag der Miesbacher Stadtrat Dirk Thelemann, „ich gebe auch dieses Mal meiner Partei die Stimme.“ Die CSU sei nach wie vor die prägende politische Kraft im Landkreis.

Bürgermeisterwahl und Landratswahl

Doch wie wird man überhaupt Bürgermeister oder Landrat? Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhält. Erreicht keiner der Bewerber mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen, findet zwei Wochen später eine Stichwahl statt.

OB-Wahl in München: Alle Infos finden Sie hier!

Die beiden Personen, die im ersten Wahlgang die höchsten Stimmenzahlen erhalten haben, treten gegeneinander an. Wer dann mehr Stimmen erreicht, ist Bürgermeister beziehungsweise Landrat.

kb/ole mit Material von dpa 

auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare