CSU-Kandidat bekommt Unterstützung

Merkel wirbt in München für Schmid

+
Vor der Stichwahl um den Oberbürgermeister-Posten in München am 30. März bekommt CSU-Kandidat Josef Schmid Unterstützung von Kanzlerin Angela Merkel.

München - Vor der Stichwahl um den Oberbürgermeister-Posten in München am 30. März bekommt CSU-Kandidat Josef Schmid Unterstützung von Kanzlerin Angela Merkel.

Prominente Unterstützung für Josef Schmid, OB-Kandidat der CSU in München: Kanzlerin Angela Merkel spricht bei der Abschlusskundgebung vor der OB-Stichwahl am 30. März. Für ihren Auftritt am 27. März um 19 Uhr hat die CSU den Augustinerkeller gebucht. „Weil das Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters völlig offen ist, bekommen wir Zuspruch von höchster politischer Instanz“, freut sich Schmid.

Lesen Sie auch:

OB-Stichwahl in München: Das müssen Sie wissen

Stichwahl in Bayern: Wo es spannend wird

Außerdem will Ministerpräsident Horst Seehofer am morgigen Samstag an einem CSU-Infostand in Neuperlach auftreten. Während sich die CSU über die prominente Hilfe freut, hat sich SPD-Kandidat Dieter Reiter die Unterstützung der Münchner Grünen für die OB-Stichwahl gesichert. Bei ihrer Stadtversammlung gestern Abend stimmte die Ökopartei fast einstimmig dafür, eine Wahlempfehlung für den SPD-Mann auszusprechen.

Zuvor hatte Reiter zu den Teilnehmern geredet und Zugeständnisse für eine Zusammenarbeit bei den Themen Verkehr und Energie gemacht. Die Wahlempfehlung der Grünen ist der nächste Schritt auf dem Weg zu einem Bündnis aus Rot-Grün mit einem oder mehreren kleinen Partnern im Münchner Stadtrat.

auch interessant

Kommentare