Nato tritt Koalition im Kampf gegen den IS bei

Nato tritt Koalition im Kampf gegen den IS bei

Stellen Sie Ihre Fragen im Löwenbräukeller

OB-Arena: Wir sehen uns am Montag

+
Dieter Reiter, Sabine Nallinger, Josef Schmid und Michael Mattar (von links).

München - Der Wahlkampf geht in den Endspurt: Kommen Sie am Montag zur OB-Arena von tz und Münchner Merkur und lernen sie die Kandidaten und deren Konzepte kennen!

Der Wahlkampf geht in den Endspurt: Nur noch eine Woche bis zur größten München-Wahl aller Zeiten – und zur spannendsten seit Jahrzehnten! Wer bestimmt nach 21 Jahren Christian Ude (SPD) als Oberbürgermeister die Geschicke der Stadt? Wohin steuert München? Kommen Sie am Montag zur OB-Arena von tz und Münchner Merkur und lernen sie die Kandidaten und deren Konzepte kennen!

Im Löwenbräukeller (Stiglmaierplatz) stellen sich die vier Bewerber den Fragen der Leser und denen der Chefredakteure Rudi Bögel (tz) und Bettina Bäumlisberger (Merkur). Einlass ist am Montag, 10. März, ab 17 Uhr – los geht’s um 19 Uhr. Der Eintritt ist natürlich frei. Kommen Sie und reden Sie mit! Wir sehen uns am Montag … Derweil gehen die Parteien in die letzten Wahlkampf-Aktionen:

SPD: Dieter Reiter trat beim „Truderinger Steckerlfischessen“ der örtlichen SPD im Festzelt auf. Auch OB Ude forderte eine „vernünftige Mehrheit“ im Stadtrat.

CSU: Josef Schmid bestand den Starkbieranstich der Forschungsbrauerei in Perlach – mit zwei Schlägen! Abends geht’s zum CSU-Fischessen mit Ministerpräsident Horst Seehofer.

Grüne: Sabine Nallinger traf Parteichef Cem Özdemir und präsentierte ihr letztes Wahlplakat: „Frischer Wind! Nallinger in die Stichwahl!“

FDP: Michael Mattar präsentierte mit den Liberalen einen neuen Standort für einen neuen Konzertsaal – an der Herzog-Wilhelm-Straße unweit des Stachus.

Das sagen die Kandidaten:

Dieter Reiter (SPD): "Die Diskussion gibt die Möglichkeit, sich selbst ein Bild zu machen und die Bewerber persönlich zu erleben. Ich stelle meine Vorstellungen gerne dar, warum wir viel vorhaben und viel anpacken müssen, damit München München bleibt."

Josef Schmid (CSU): "Für die Leser lohnt es sich, weil sie sehen können, wer alte Positionen schnell räumt, weil die Wahl bevorsteht, und wer schon seit längerem den richtigen Plan für Münchens Zukunft hat. Deshalb hoffe ich, die Leser mit meinen Vorschlägen überzeugen zu können."

Sabine Nallinger (Grüne): "Kommen Sie in die OB-Arena und entscheiden Sie, wer München sozial und fit für die Zukunft macht! Ich möchte die Leser überzeugen, mich als echte Alternative zu Schwarz und Rot in die Stichwahl zu wählen."

Michael Mattar (FDP): "Kommen Sie zur OB-Arena von tz und Münchner Merkur, weil eine solche Diskussion München voranbringt. Ich möchte Ihnen am Montagabend im Löwenbräukeller zeigen, was wir Liberalen für die Stadt alles tun können."

Ihre Fragen bitte

Wenn Ihnen eine Frage auf dem Herzen liegt oder Sie am Montag nicht ans Mikro treten wollen, schicken Sie uns Ihre Fragen jetzt – per Post an tz München, Stichwort: OB-Arena, 80282 München. Per Fax an 089/53 06-567. Oder per E-Mail mit dem Betreff OB-Arena an lokales@tz.de.

DAC

Auch interessant

Kommentare