Altes Schreiben gilt weiter

OB-Stichwahl in München: Keine Benachrichtigung

München - Achtung: Zur OB-Stichwahl am 30. März gibt es keine neue Benachrichtigung! Das alte Schreiben gilt weiter. Die tz erklärt, was Sie tun können, wenn Sie es verlegt haben.

Wer das alte Schreiben verlegt hat, darf zu seinem alten Wahllokal gehen und seinen Ausweis vorlegen. Wer im ersten Wahlgang nicht an der Urne war, kann sein Wahllokal am KVR-Telefon unter 233-96233 erfragen. Die Briefwahl kann per Internet und Post bis Mittwoch beantragt werden. Persönlich geht es im KVR und den fünf Bezirksinspektionen bis Freitag, wo man auch gleich abstimmen kann. Wer sein Kreuzl zu Hause setzt, muss den Stimmzettel rechtzeitig zurückschicken oder einwerfen.

Stichwahl in München: Das müssen Sie wissen

Stichwahl in Bayern: Überblick über alle Gemeinden, Städte und Landkreise

tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare