Wähler schwenkten um

Zwei Siege für SPD in Großstädten

+
Der neu gewählte Oberbürgermeister in Erlangen, Florian Janik (SPD), gewann die Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters.

München - Da sag noch einer, der Bayer bleibt bei seiner Wahl: In den Großstädten schwenkten die Bürger radikal ins andere Lager um.

So etwa in Erlangen, wo der 34 Jahre alte Sozialdemokrat Florian Janik den CSU-Oberbürgermeister Siegfried Balleis aus dem Amt gekegelt hat. Für den Sozialdemokraten stimmten 63,7 Prozent der Wähler. Er fuhr das beste OB-Wahlergebnis in Erlangen seit 1958 ein.

Sein Erstwahlergebnis von vor 14 Tagen konnte Janik um rund 26 Prozentpunkte verbessern. Balleis, der 18 Jahre an der Spitze der Siemens-Stadt gestanden hatte, brachte es bei der Stichwahl dagegen lediglich auf 36,3 Prozent der Stimmen – und schnitt damit sogar noch schlechter ab als bei der Erstwahl, als noch 39,2 Prozent der Wähler für ihn gestimmt hatten.

Erdrutschsieg in Regensburg

Einen ähnlichen Erdrutschsieg feierte in Regensburg der Sozialdemokrat Joachim Wolbergs. Er erhielt 70,2 Prozent der Stimmen. Sein Kontrahent von der CSU, Christian Schlegl, kam auf 29,8 Prozent. Damit wird nach 18 Jahren die Domstadt wieder von einem SPD-Oberbürgermeister regiert.

Wolbergs hatte beim ersten Wahlgang vor zwei Wochen nur um 18 Stimmen die absolute Mehrheit verfehlt. Der noch amtierende Oberbürgermeister von Regensburg, Hans Schaidinger (CSU), durfte nach 18 Jahren aus Altersgründen nicht mehr antreten.

Wenigstens Würzburg ist wieder in der Hand der Konservativen: Nach dem SPD-Oberbürgermeister Georg Rosenthal zieht ChristianSchuchardt als gemeinsamer Kandidat von CSU, FDP und Würzburger Liste ins Rathaus ein. Er will die Bürger stärker an Entscheidungen beteiligen. Bei umstrittenen Themen wie einer neuen Straßenbahnlinie müsse man über ein Ratsbegehren nachdenken, „also den Bürgerentscheid aus dem Stadtrat heraus anstreben“.

Bürgermeister in Oberbayern

Traunstein

Christian Kegel (SPD) 50,8%

Manfred Kösterke (UW) 49,2 %

Traunreut

Klaus Ritter (FW) 54,4%

Franz Parzinger (CSU) 45,6%

Dachau

Florian Hartmann (SPD) 53,7%

Peter Bürgel (CSU 46,3%

Garmisch-Partenkirchen

Sigrid Meierhofer (SPD) 67,5%

Thomas Schmid (CSB) 32,5%

Murnau

Rolf Beuting (ÖDP, BF, Grüne) 67,0%

Josef Bierling (CSU) 33,0%

Weilheim

Markus Loth (Bürger für WM) 68,2%

Stefan Zirngibl (CSU) 31,8%

Peißenberg

Manuela Vanni (P. Liste) 58,7%

Hans Streicher (SPD) 41,3%

Schongau

Falk Sluyterman (SPD) 50,3%

Tobias Kalbitzer (Rumgedisse) 49,7%

Eiselfing (Kreis Rosenheim)

Georg Reinthaler (Grüne) 58,5%

Peter Windmaier (CSU) 41,5%

Bad Endorf

Doris Laban (ABE) 51,9%

Alois Loferer (CSU) 48,1%

Kiefersfelden

Hajo Gruber (UW) 60,6%

Christian König (CSU) 39,4%

Bernau am Chiemsee

Philipp Bernhofer (BL) 58,5%

Christian Hügel (CSU) 41,5%

Grafing (Kreis Ebersberg)

Angelika Obermayr (Grüne) 60,3%

Susanne Linhart (CSU) 39,7%

Mühldorf am Inn

Marianne Zollner (SPD) 52,3%

Karin Zieglgänsberger (FW/FDP) 47,7%

Fürstenfeldbruck

Klaus Pleil (Brucker BV) 62,3%

Andreas Lohde (CSU) 37,7%

Garching bei München

Dietmar Gruchmann (SPD) 56,6%

Hannelore Gabor (CSU) 43,4%

Ismaning

Alexander Greulich (SPD) 52,9%

Josef Zettl (CSU) 47,1%

Unterföhring

Andreas Kemmelmeyer (Parteif.) 62,9%

Thomas Weingärtner (SPD) 37,1%

Kirchheim bei München

Maximilian Böltl (CSU) 52,1%

Stephan Keck (SPD) 47,9%

Oberschleißheim

Christian Kuchlbauer (FW) 51,8%

Florian Spirkl (SPD/FDP) 48,2%

Gauting

Brigitte Kössinger (CSU) 63,0%

Wolfgang Meiler (Bürger) 37,0%

Wolfratshausen

Klaus Heilinglechner (BV) 55,9%

Friedrich Meixner (SPD) 44,1%

Geretsried

Michael Müller (CSU) 74,0%

Robert Lug (FW) 26,0%

Holzkirchen

Olaf von Löwis (CSU) 71,6%

Birgit Eibl (FW, parteifrei) 28,4%

Neufahrn bei Freising

Franz Heilmeier (Grüne) 59,0%

Thomas Seidenberger (CSU) 41,0%

Moosburg

Anita Meinelt (CSU) 55,8%

Josef Dollinger (FW) 44,2%

auch interessant

Kommentare