Stromfresser: SPD kritisiert Schneekanonen

München - Die SPD hat die staatliche Subventionierung der Schneekanonen scharf kritisiert. “Alleine seit 2009 sind mehr als 11,7 Millionen Euro an öffentlichen Geldern für künstliche Beschneiungsanlagen geflossen“.

So heißt es in einer Mitteilung des SPD-Landtagsabgeordneten Ludwig Wörner. Die Menge an stromfressenden Schneekanonen sei seit 2005 in Bayern geradezu explodiert - um fast drei Viertel. Der Energieverbrauch, der für die künstliche Beschneiung von Wintersportpisten verwendet wird, entspreche dem Jahresverbrauch von 7200 Drei-Personen-Haushalten. Dieser Verbrauch von circa 25,5 Millionen Kilowattstunden Strom werde durch die Staatsregierung subventioniert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Wer von Neuwahlen profitieren könnte - und wer um sein Mandat bangt
Wer von Neuwahlen profitieren könnte - und wer um sein Mandat bangt
Libanesischer Premier Hariri schiebt Rücktritt zunächst auf
Libanesischer Premier Hariri schiebt Rücktritt zunächst auf
Nordkoreanische Soldaten jagen Kameraden an Landesgrenze
Nordkoreanische Soldaten jagen Kameraden an Landesgrenze

Kommentare