Kultusminister Spaenle gegen Abschaffung der Hauptschule

+
Lehnt eine Abschaffung der Hauptschule ab: Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU).

Berlin - Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) lehnt das neue schulpolitische Konzept der CDU zur Abschaffung des dreigliedrigen Schulsystems und der Hauptschule ab.

Vor dem Treffen des CDU-Bundesvorstands und der Entscheidung der Partei am Montag über ein bundesweit gültiges zweigliedriges Schulsystem sagte Spaenle im Deutschlandradio Kultur, die Abschaffung der Hauptschule als Kernschulart sei der falsche Schritt. Eine Pädagogik, die für alle das gleiche vorsehe, sei “ein Stück Retro-Pädagogik“.

Wer in welchem Bundesland regiert

Wer in welchem Bundesland regiert

Mit dem neuen System der CDU werde einzelnen jungen Menschen die Möglichkeit genommen, eine passgenaue Bildungsmöglichkeit zu bekommen. Die von der Union in ihrem neuen schulpolitischen Konzept geplante Abschaffung der Hauptschule bedeute die Abkehr vom Weg der vertieften Berufsorientierung, fügte Spaenle hinzu. Trotz des Schülermangels müsse die Hauptschule als zusätzliche Schulform mit dem Fokus auf der vertieften Berufsorientierung erhalten bleiben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Anschlag in Manchester: Polizei geht von Netzwerk um Attentäter aus
Anschlag in Manchester: Polizei geht von Netzwerk um Attentäter aus

Kommentare