Landtagswahl: Ude kann sich Kandidatur vorstellen

+
Münchens Oberbürgermeister Christian Ude ( SPD)

München - Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) scheint an einer Spitzenkandidatur bei der Landtagswahl 2013 als Herausforderer von Ministerpräsident Horst Seehofer nicht abgeneigt zu sein.

Lesen Sie auch:
Landtagswahl: Ude als SPD-Spitzenkandidat?

Da er der bekannteste Sozialdemokrat in Bayern sei, solle die SPD seine Kandidatur natürlich in Erwägung ziehen, sagte Ude dem Bayerischen Rundfunk. Zuvor hatte ihn SPD-Landeschef Florian Pronold als möglichen Spitzenkandidaten ins Gespräch gebracht. Das Thema sei für ihn überraschend in die Öffentlichkeit getragen worden, sagte Ude. Allerdings sei er auch niemandem böse, “denn ich wäre ja auch befremdet, wenn ich nicht in den Kreis potenzieller Kandidaten aufgenommen würde“. Nun wolle er mit den Gremien der bayerischen SPD über eine Kandidatur reden.

Der 63-jährige kann bei den Kommunalwahlen 2014 nicht noch einmal antreten, weil die Altersgrenze für kommunale Wahlbeamte bei 65 Jahren liegt. Ude, seit 1993 Münchner Oberbürgermeister, wurde 2008 mit knapp 67 Prozent der Stimmen wiedergewählt.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten

Kommentare