Landtagswahl 2013

Bayern stimmt ab: Der  tz-Wahlhelfer

+
Die Ergebnisse aller Stimmkreise am Sonntag auf www.tz-online.de

München - Gut neun Millionen wahlberechtigte Bayern sind aufgerufen, die Zusammensetzung des Maximilianeums und des Bezirkstages für die nächsten fünf Jahre zu bestimmen.

Am Sonntag wird’s ernst im Freistaat: Gut neun Millionen wahlberechtigte Bayern sind aufgerufen, die Zusammensetzung des Maximilianeums und des Bezirkstages für die nächsten fünf Jahre zu bestimmen. Außerdem sollen sie in Volksentscheiden über fünf Vorschläge für Verfassungsänderungen befinden. Für tz-Leser K. Eckbacher war der Papierwust bei der Briefwahl erstmal ein Schock. Es dauerte eine halbe Stunde, so schreibt er, bis der Wahlbrief versandfertig war. Seinem Appell an die Redaktion, die Wähler schonend vorzubereiten, u. a. auf die riesigen Stimmzettel für Landtags- und Bezirkstagswahl, kommen wir gerne nach.

Ergebnisse der Landtagswahl Bayern 2013 finden Sie ab Sonntagabend hier - ebenso ab jetzt die Ergebnisse von 2008!

Landtagswahl Bayern: Infos und Hintergründe finden Sie hier!

Unterscheidet sich das Landtags- vom Bundestagswahlsystem? Ja, und auch vom Wahlsystem anderer Bundesländer. Unterschiede: Erst- und Zweitstimmen werden für die Sitzverteilung zusammengerechnet. Außerdem gibt es keine landesweite Parteiliste, sondern separate für die Bezirke.

Wieviele Stimmen hat jeder Wahlberechtigte? Wie bei der Bundestagswahl hat man zwei Stimmen – der kleine Stimmzettel ist für die Erststimme, der große für die Zweitstimme.

Die Wahlprogramme der Parteien im Vergleich

Landtagswahl: Die Wahlprogramme der Parteien im Vergleich

Wen wählt man mit der Erststimme? Auf dem kleinen Zettel kreuzt man den Namen des gewünschten Direktkandidaten einer Partei an. Über den Wahlsieg entscheidet die relative Mehrheit der Stimmen. 90 Abgeordnete werden direkt gewählt. So sind alle Regionen im Landtag vertreten. Die Partei des Gewählten muss die Fünfprozenthürde überspringen.

Für wen gibt man die Zweitstimme ab? Mit der Zweitstimme werden die restlichen 90 Abgeordneten gewählt. Im Gegensatz zur Bundestagswahl ist die Kandidatenreihung auf den Parteilisten offen. Ein Kandidat kann also nach vorne gehäufelt werden oder zurückfallen. Nur ein Name darf angekreuzt werden!

Was entscheidet letztlich über die Sitzverteilung? Sowohl Erst- als auch Zweitstimmen. Sie werden zusammengezählt und nach dem Grundsatz des Verhältniswahlrechts in Mandate umgerechnet. Ihr Anteil entscheidet, wie viele Sitze die Parteien im Landtag erhalten. Auch wenn man seinem Stimmkreiskandidaten keine Chancen auf ein Direktmandat einräumt, ist eine Stimme für ihn für die Partei nicht verloren.

Wieviele Abgeordnete wird der Landtag haben? Mindestens 180. Wenn aber einer Partei in einem Stimmkreis mehr Direktmandate zufallen als ihr dort dem Stimmenverhältnis zustehen würden (Überhangmandate), erhöht sich auch die Zahl der Mandate der anderen Parteien entsprechend dem tatsächlichen Stimmenverhältnis (Ausgleichsmandate). Derzeit gibt es 187 Abgeordnete.

Mit wievielen Abgeordneten sind die Bezirke vertreten? Bezogen auf die Wahlkreise entfallen 60 Sitze auf Oberbayern (2008: 58, 2003: 57), 18 Sitze auf Niederbayern, jeweils 16 Sitze auf die Oberpfalz und auf Oberfranken (2008: 17), 24 Sitze auf Mittelfranken (2003: 25), 20 Sitze auf Unterfranken und 26 Sitze auf Schwaben.

Wie funktioniert die Bezirkstagswahl? Das oberste Organ eines Bezirks wird auf den blauen Stimmzetteln gewählt – die Abstimmung funktioniert ähnlich wie die Landtagswahl. Die 68 ehrenamtlichen Bezirkstagsabgeordneten befassen sich mit Kultur- und Heimatpflege sowie psychiatrischen Kliniken und Pflegeeinrichtungen. Die Fünfprozenthürde gilt hier nicht.

Worum geht es in den Volksentscheiden? Die Landtagsmehrheit (ohne Grüne) bittet die Wähler um Zustimmung zu fünf Zusätzen in der Bayerische Verfassung: Gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land, Förderung des Ehrenamts, angemessene Finanzausstattung der Kommunen, Schuldenbremse, Informationspflicht des Landtags bei EU-Angelegenheiten.

BW

auch interessant

Kommentare