Lautstarke Proteste gegen Sarrazin-Lesung

+
Proteste gegen Sarrazin

Erfurt - Bei einer Kundgebung gegen eine Lesung von Thilo Sarrazin („Deutschland schafft sich ab“) ist es in Erfurt zu Rangeleien mit der Polizei gekommen.

Einige der rund 220 Demonstranten versuchten am Mittwochabend erfolglos, vor der Alten Oper eine Absperrung zu durchbrechen. Dabei seien zwei Teilnehmer festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher.

Auf Plakaten und in Sprechchören forderten die Gegner der Lesung des früheren Bundesbank-Vorstandes unter anderem „Kein Platz für Rassismus“ und „Sarrazin? Abschaffen!“. Sarrazin hatte mit seinen umstrittenen Thesen zur Integration im Herbst 2010 eine heftige Diskussion in Deutschland ausgelöst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Berlusconi kämpft vor Menschenrechtsgerichtshof um Zukunft
Berlusconi kämpft vor Menschenrechtsgerichtshof um Zukunft
Belästigungsvorwürfe gegen US-Demokraten
Belästigungsvorwürfe gegen US-Demokraten
Staatsanwaltschaft beantragt Auslieferung Puigdemonts an Spanien
Staatsanwaltschaft beantragt Auslieferung Puigdemonts an Spanien

Kommentare