Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

FDP-Chefin fassungslos über Ausmaß der Selbstbedienung

+
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

München - Angesichts des Bekanntwerdens immer neuer Fälle in der Gehälteraffäre mit CSU-Politikern hat Bayerns FDP-Chefin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger vor einer erneuten Alleinregierung der CSU im Freistaat gewarnt.

Stattdessen warb sie für eine Koalitionsbeteiligung der Liberalen. In einem Interview des MÜNCHNER MERKUR (Samstag-Ausgabe) sagte die Bundesjustizministerin, sie sei „fassungslos über das Ausmaß der Selbstbedienung im Landtag“.

Und sie zieht folgenden Schluss: „Man sieht an dem immer wieder selbstherrlichen Auftreten der CSU, wie wichtig es ist, dass die FDP Korrektiv dieser Koalition ist. Wir sind die politische Kraft, die auch die Kontrolle innerhalb der Regierung im Interesse der Bürgerinnen und Bürger ausübt“, so Leutheusser-Schnarrenberger.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare