Justizministerin ist gegen Internet-Pranger

+
Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

München - In der Debatte um die Sicherungsverwahrung von Sexualstraftätern hat sich Sabine Leutheusser-Schnarrenberger gegen eine Bloßstellung entlassener Straftäter im Internet ausgesprochen.

Dem MÜNCHNER MERKUR (Mittwochs-Ausgabe) sagte die FDP-Politikerin: "Öffentliche Pranger sind mit dem Rechtsstaat unvereinbar. Dem Schutz vor Gewalttaten wird nicht gedient, wenn man die Nachbarn gegen entlassene Häftlinge aufwiegelt. Die ohnehin schon überlastete Polizei braucht nicht zusätzliche Arbeit."

MM

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare