Lieberknecht: Kein Spielraum für Steuersenkungen

+
Gegen Steuersenkungen in dieser Wahlperiode: Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU).

Berlin - Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hält die Pläne der Koalition zu Steuersenkungen noch in dieser Legislaturperiode für falsch.

“Ich sehe überhaupt keinen Spielraum, jetzt wieder Debatten zu machen bei all den Projekten, die wir haben“, sagte sie am Montag im ZDF-“Morgenmagazin“. Viel wichtiger sei die Konsolidierung der öffentlichen Haushalte, Investitionen in Bildung sowie die Umsetzung der Energiewende.

Wer in welchem Bundesland regiert

Wer in welchem Bundesland regiert

Lieberknecht kritisierte, die diskutierten Pläne wie etwa eine Senkung des Solidaritätsbeitrags hinterließen einen “irrlichternden“ Eindruck bei der Bevölkerung. “Jeder sagt irgendetwas. Es ist überhaupt kein Konzept da, auf dessen Basis man mal solide diskutieren könnte“, sagte sie. Die Menschen erwarteten dagegen eine verlässliche und seriöse Politik.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare