Linke: "Lafontaine ist ein Zugpferd"

+
In der Linkspartei wird der Ruf nach einer Rückkehr des früheren Parteichefs Oskar Lafontaine in die Bundespolitik lauter.

Berlin - In der Linkspartei wird der Ruf nach einer Rückkehr des früheren Parteichefs Oskar Lafontaine in die Bundespolitik lauter. Er soll möglicherweise bei der Bundestagswahl 2013 kandidieren.

Nach der stellvertretenden Parteivorsitzenden Sarah Wagenknecht plädierte auch Fraktionsvize Ulrich Maurer für eine Kandidatur des 68-jährigen Saarländers bei der Bundestagswahl 2013. “Das würde uns nutzen. Lafontaine ist ein Zugpferd“, sagte er der “Mitteldeutschen Zeitung“ (Mittwoch).

Auch der außenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Wolfgang Gehrcke, unterstützte eine Rückkehr Lafontaines. “Wenn es so wäre, würde ich das gut finden.“ Wagenknecht, die als Vertraute Lafontaines gilt, hatte sich bereits am Wochenende für eine Doppelspitze aus Fraktionschef Gregor Gysi und Lafontaine für den Wahlkampf 2013 ausgesprochen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare