Lybische Rebellen bekommen finanzielle Unterstützung

Rom - Um die Aufständischen in Lybien zu unterstützen, will die internationale lybische Kontaktgruppe einen Treuhandfons einrichten.

Die internationale Libyen-Kontaktgruppe will einen Treuhandfonds zur finanziellen Unterstützung von Aufständischen einrichten. Darauf verständigten sich die Außenminister aus mehr als 20 Ländern nach Angaben von Teilnehmern bei einem Treffen am Donnerstag in Rom.

In den Fonds soll Geld einfließen, das aus dem ausländischen Vermögen von Machthaber Muammar al-Gaddafi beschlagnahmt wurde. Allein in Deutschland sind Konten im Wert von etwa 6,1 Milliarden Euro gesperrt.

Militärschlag gegen Libyen: Die Bilder

Militärschlag gegen Libyen: Die Bilder

Bei einem Treffen im Golfstaat Katar hatte sich die Kontaktgruppe bereits Mitte April darauf verständigt, die Einrichtung eines solchen Fonds für den Nationalen Übergangsrat der Rebellen zu prüfen. Der “Temporäre Finanzmechanismus“ - so der offizielle Titel - soll strengen Kontrollmechanismen unterliegen. Auch Geld aus den Einnahmen der Ölförderung in libyschen Rebellengebieten soll darin einfließen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare