De Maizière will Bundeswehr "geistig modernisieren"

+
Thomas de Maizière

Leipzig - Nach der Strukturreform in diesem Jahr plant Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) für 2012 die “dazu gehörende geistige Modernisierung der Bundeswehr nach innen und nach außen“.

Lesen Sie dazu auch:

Verteidigungsministerium zieht nach Berlin um

Er sagte der “Leipziger Volkszeitung“ (Montag): “Ich habe auch weiterhin nicht vor, mich zu inszenieren. Aber falsch verstandene Bescheidenheit versteckt die Leistungen der Soldaten.“ Sein erstes Jahr als Minister sei “nach innen gerichtet“ gewesen. “Jetzt gilt es, die Neuausrichtung der Bundeswehr geistig einzubinden.“ Eine der Fragen sei beispielsweise, “wie wir den Begriff der Tapferkeit öffentlich und öffentlichkeitswirksam diskutieren können“.

KSK: Die härtesten Kämpfer der Bundeswehr

KSK: Das ist die Elite-Einheit der Bundeswehr

Ziel sei es zudem, “den Geist der Bundeswehr neu zu beleben“, und zwar im Sinne der “Freude an Übernahme von Verantwortung in einer selbstbewussten Truppe“, so der Minister. Die personelle Umgruppierung bei der Bundeswehr soll voraussichtlich im Frühjahr 2012 mit dem Reformbegleitprogramm in eine entscheidende Phase treten, sagte de Maizière. Dann werde sich zeigen, wie attraktiv ein Ausstieg aus der Bundeswehr sei, wenn etwa in einem Modell pro geleistetem Dienstjahr 5000 Euro steuerfrei als Entschädigung geboten würden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung

Kommentare