Merkel will "mehr Europa"

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Köln - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für den nächsten EU-Krisengipfel Ende des Monats einen Arbeitsplan für eine politische Union angekündigt. Darin werde es um „mehr Europa“ gehen.

Das sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel dem ARD-„Morgenmagazin“ am Donnerstag laut dem vorab verbreiteten Wortlaut. „Wir brauchen nicht nur eine Währungsunion, sondern wir brauchen eine sogenannte Fiskalunion, also mehr gemeinsame Haushaltspolitik“, betonte die CDU-Politikerin. Vor allem sei aber eine politische Union nötig, „das heißt, wir müssen Schritt für Schritt im weiteren Verlauf doch auch Kompetenzen an Europa abgeben, Europa auch Kontrollmöglichkeiten einräumen“.

Gleichzeitig warnte Merkel vor zu hohen Erwartungen an den Gipfel: Sie glaube nicht, dass es ein Rats-Treffen geben werde, „auf dem der große Wurf entstehen wird“.

Auf die verschiedenen Geschwindigkeiten in Europa angesprochen sagte Merkel, diese würden künftig noch unterschiedlicher sein, „denn wer in einer Währungsunion zusammen ist, wird enger zusammenrücken müssen“. Die Kanzlerin sagte weiter: „Wir müssen offen sein, es immer allen ermöglichen, mitzumachen. Aber wir dürfen nicht deshalb stehen bleiben, weil der eine oder andere noch nicht mitgehen will.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
Sie werden nicht glauben, was Melania Trumps Jacke kostet
Sie werden nicht glauben, was Melania Trumps Jacke kostet
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?

Kommentare