Verhältnis zur CSU wohl Thema

Merkel tagt mit CDU-Spitzengremien

+
Keine Einladung von der CSU: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bespricht das Thema Schwesterpartei. Foto: Jens Büttner/Archiv

Berlin (dpa) - Knapp zwei Wochen vor dem CSU-Parteitag kommen die Spitzengremien der CDU zu ihren Routine-Beratungen mit Parteichefin Angela Merkel zusammen. Zunächst tagt das Präsidium, die engste Führungsspitze um die Kanzlerin, anschließend der Vorstand.

In den Reihen des Vorstands wurde erwartet, dass auch die fehlende Einladung der CSU für eine Teilnahme Merkels am Delegiertentreffen der Schwesterpartei eine Rolle spielen dürfte. Es werde dazu wohl Fragen geben, hieß es. Eine Einladung Seehofers an Merkel wird in der CDU-Spitze nicht mehr erwartet.

Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" hatte berichtet, Merkel und Seehofer seien überein gekommen, dass solche Auftritte derzeit nicht sinnvoll seien, da ein unfreundlicher Empfang drohe. Unklar ist noch, ob Merkel Seehofer zum CDU-Parteitag Anfang Dezember in Essen einlädt. In der CDU wurde dies nicht ausgeschlossen. CDU-Vize Julia Klöckner sprach sich für eine solche Einladung aus: "Wir sollten unserer Überzeugung und unserem verbindlichen Stil als CDU treu bleiben und unabhängig von der Vorleistung des anderen entscheiden."

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bericht: Bayern kehrt zum G9 zurück
Bericht: Bayern kehrt zum G9 zurück
Nach Krawall-Konferenz: Presse zweifelt an Trumps Verstand
Nach Krawall-Konferenz: Presse zweifelt an Trumps Verstand
Rätselhafte Trump-Aussage verwirrt ein ganzes Land
Rätselhafte Trump-Aussage verwirrt ein ganzes Land
Neuer Twitter-Trend: Trump in Miniatur
Neuer Twitter-Trend: Trump in Miniatur

Kommentare