Merkel: Verbrechen sind "Schande für unser Land"

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert harte Konsequenzen aus den Vorkommnissen um die rechte Terrorzelle in Zwickau.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die volle Aufklärung der Mordserie gefordert, die den Rechtsterroristen des “Nationalsozialistischen Untergrundes“ zugerechnet wird.

Zugleich mahnte sie am Samstag in ihrer wöchentlichen Videobotschaft eine bessere Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden an.

Merkel rief dazu auf, Hass, Rassismus, Antisemitismus und Neonazismus aus den Köpfen der Menschen zu verbannen. “Wir nehmen diese menschenverachtenden Gedanken nicht hin. Und deshalb werden wir immer ganz klar sagen: Wir stellen dagegen Menschlichkeit, die Würde des Menschen und den Rechtsstaat“, betonte die Kanzlerin und bekräftigte: “Diese Verbrechen sind eine Schande für unser Land.“

Die rechte Terrorzelle - Chronologie der Ereignisse in Bildern

Die rechte Terrorzelle - Chronologie der Ereignisse in Bildern

Merkel sprach den Angehörigen der Opfer ihr Mitgefühl aus. “Nicht nur die Familien, sondern wir alle wollen wissen, wer die Täter sind, ob es Mitwisser gab, wie die Dinge zusammenhängen“, sagte sie. “Deshalb werden wir nicht ruhen, bis wir diese Taten aufgeklärt haben.“ Jetzt müssten Konsequenzen geprüft werden. Es sei wichtig, dass Bund und Länder darüber im Gespräch seien.

“Ich möchte nie wieder, dass ein Geheimdienst Vollzugsbefugnisse bekommt“, versicherte Merkel. “Aber informieren müssen sich die Behörden natürlich untereinander. Hier werden wir genau hinschauen, ob wir etwas aus den Vorgängen lernen müssen.“

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten
Wegen Verleumdung: Mutmaßliches Opfer verklagt Donald Trump 
Wegen Verleumdung: Mutmaßliches Opfer verklagt Donald Trump 

Kommentare