Hier schenkt Merkel Sarkozy einen Teddy

+
Kurz vor Beginn des Europäischen Rates in Brüssel am Sonntag überreicht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy zur Geburt von dessen Tochter einen Steiff-Teddybären.

Brüssel - Angela Merkel und Nicolas Sarkozy trafen beim EU-Gipfel zur Schuldenkrise zusammen. Am Rande der Veranstaltung blieb aber auch Zeit für zwischenmenschliche Gesten. Die Kanzlerin schenkte ihrem Amtskollegen einen Teddybär.

Lesen Sie dazu auch:

Sarkozy wird ausfallend: Mund halten!

Sarkozy und Berlusconi streiten über Spitzenposten

Nicolas Sarkozy kehrt von den harten Verhandlungen in Brüssel nicht mit leeren Händen zurück nach Paris: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) überreichte dem französischen Staatschef am Sonntag einen flauschigen hellbraunen Steiff-Teddy. Der ist natürlich nicht für Sarkozy, sondern für “le bébé“, Sarkozys Tochter Giulia, die Gattin Carla Bruni am Mittwoch in Paris zur Welt gebracht hatte.

Merkel schenkt Sarkozy einen Teddy

Fotos: Merkel schenkt Sarkozy einen Teddy

Merkel übergab das Geschenk kurz vor Beginn des Europäischen Rates in Brüssel. Sarkozy rief daraufhin seine Frau Carla Bruni-Sarkozy an und reichte das Telefon an die Bundeskanzlerin weiter, die Carla Bruni-Sarkozy zur Geburt ihrer Tochter gratuliert. Für Giulia ist der Teddy zumindest eine kleine Wiedergutmachung dafür, dass ihr Papi die Geburt verpasste. Denn während das Baby am Mittwoch das Licht der Welt erblickte, verhandelte Sarkozy mit Angela Merkel in Frankfurt über die Schuldenkrise.

Die Franzosen stufen die freundschaftliche Geste von Merkel wenig positiv: “Deutschland hat die Oberhand über Frankreich gewonnen, weil unser Land wirtschaftlich schwächer ist“, urteilt das Finanzblatt “Les Echos“. Die elsässische Tageszeitung “L'Alsace“ schreibt, Bundeskanzlerin Angela Merkel habe Präsident Nicolas Sarkozy zwar einen Teddy für sein Baby überreicht, ihm ansonsten aber “nichts geschenkt“. Auch die linksliberale “Liberation“ sagt: “Im deutsch-französischen Paar ist nur eine Seite dominant: die deutsche.“ Der Einfluss von Frankreich schwinde.

Carla Bruni verlässt mit Baby Giulia die Klinik

Hier verlässt Carla Bruni mit Baby Giulia die Klinik

Auch der britische Premierminister David Cameron ließ sich nicht lumpen und brachte Sarkozy eine rosa Babydecke für seine Tochter mit - ein Geschenk von ihm und seiner Frau Samantha. Die Decke stammt aus einer Spinnerei in Camerons Wahlkreis Witney, der für seine Textilherstellung bekannt ist.

dapd/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Wer von Neuwahlen profitieren könnte - und wer um sein Mandat bangt
Wer von Neuwahlen profitieren könnte - und wer um sein Mandat bangt
Libanesischer Premier Hariri schiebt Rücktritt zunächst auf
Libanesischer Premier Hariri schiebt Rücktritt zunächst auf
Nordkoreanische Soldaten jagen Kameraden an Landesgrenze
Nordkoreanische Soldaten jagen Kameraden an Landesgrenze

Kommentare