Herrmann als CSU-Bezirksvorsitzender bestätigt

Ansbach - Innenminister Joachim Herrmann (CSU) ist am Samstag mit großer Mehrheit als CSU-Bezirksvorsitzender in Mittelfranken wiedergewählt worden.

114 von 116 Delegierten stimmten auf dem Bezirksparteitag in Ansbach für ihn, wie ein Parteisprecher sagte. Eine breite Zustimmung war erwartet worden: Schon bei der vergangenen Wahl im Juni 2009 bekam Herrmann 116 von 117 Stimmen. Er führt den Bezirk schon seit 2001.

Der mittelfränkische Bezirksparteitag war für die CSU eine kleine Premiere. Bei den Wahlen griff zum ersten Mal die im vergangenen Jahr beschlossene Frauenquote der CSU. Demnach sollen 40 Prozent der Bezirksvorstände Frauen sein. Und es gab eine weitere Neuerung: Zum ersten Mal waren neben den Delegierten sämtliche Mitglieder der mittelfränkischen CSU eingeladen. Rund 450 von ihnen waren nach Ansbach gekommen.

Auf dem Parteitag wollte auch Ministerpräsident Horst Seehofer eine Rede halten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

V-Mann soll Anschläge forciert haben - auch im Fall Amri? 
V-Mann soll Anschläge forciert haben - auch im Fall Amri? 
Kunst und Musik für Kinder: Bildung der Eltern entscheidend
Kunst und Musik für Kinder: Bildung der Eltern entscheidend
Steuerfahnder-Affäre: Schweizer könnte Bewährung bekommen
Steuerfahnder-Affäre: Schweizer könnte Bewährung bekommen
Steinmeier appelliert: RAF-Täter sollen ihr Schweigen brechen
Steinmeier appelliert: RAF-Täter sollen ihr Schweigen brechen

Kommentare